News

02. Oktober 2017 Zurück

Arbeitslosenquote kreisweit unter 8 Prozent

Im Kreis Unna reduzierte sich der Bestand an gemeldeten Arbeitslosen im September 2017 um 689 Personen (-4,1 Prozent) auf 16.109. Im Vergleich zum September des Vorjahres ging die Arbeitslosigkeit um 966 Personen (-5,7 Prozent) zurück. Die Arbeitslosenquote beträgt derzeit im Kreis Unna 7,7 Prozent. Das teilt die Agentur für Arbeit Hamm, die auch für den Kreis Unna zuständig ist, jetzt mit.
„Die sehr guten Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt im Kreis Unna sind Ausdruck einer spürbaren Herbstbelebung, die für viele neue Arbeitsverhältnisse gesorgt hat“, kommentiert Agenturchef Thomas Helm die aktuellen Zahlen. Dabei sei es besonders hervorzuheben, dass es in beiden Rechtskreisen, also bei Arbeitsagentur und Jobcenter, zu einer Reduzierung der Arbeitslosigkeit gekommen sei. Das gute Wetter und das anstehende Weihnachtsgeschäft werden laut Helm auch im Oktober dafür sorgen, dass mehr Menschen einen neuen Job finden: „Die Wirtschaftsaussichten sind hervorragend und wir können damit rechnen, dass diese Entwicklung sich fortsetzt“, wird Helm in der Mitteilung zitiert.

Zu- und Abgänge auf dem ersten Arbeitsmarkt
Durch die Zu- und Abgänge in bzw. aus der Arbeitslosigkeit kommt es zu einer erheblichen Fluktuation. Besonders die Veränderungen, die mit dem ersten Arbeitsmarkt zusammenhängen, lassen Rückschlüsse auf betriebliche Veränderungen zu. Im Berichtsmonat meldeten sich 677 Personen aus Erwerbstätigkeit neu oder erneut arbeitslos. Im Vergleich zum Vormonat waren das 94 Personen (-12,2 Prozent) weniger. Im Vergleich zu September 2016 waren es 12 Personen (-1,7 Prozent) weniger. Gleichzeitig beendeten im Berichtsmonat 625 Personen ihre Arbeitslosigkeit zu Gunsten einer Erwerbstätigkeit und damit 79 mehr als im Vormonat (+14,5 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr waren es 42 Personen (+7,2 Prozent) mehr , die eine neue Beschäftigung aufnehmen konnten, schreibt die Agentur für Arbeit in der aktuellen Pressemitteilung.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung (Rechtskreis SGB III)
Bei der Agentur für Arbeit waren 4.324 Arbeitslose gemeldet, 341 Personen (-7,3 Prozent) weniger als im Vormonat. Im Vorjahresvergleich sind es 297 Personen (+7,4 Prozent) mehr.


Entwicklung in der Grundsicherung (Rechtskreis SGB II)

Im September 2017 waren mit 11.785 Arbeitslosen 348 Personen weniger im Jobcenter Kreis Unna gemeldet als im Vormonat August (-2,9 Prozent).
„In diesem Monat konnten erfreulicherweise 348 Kunden eine neue Beschäftigung aufnehmen, darunter Langzeitarbeitslose, Lebensältere oder junge Erwachsene. Ich rechne damit, dass die rückläufige Entwicklung der Arbeitslosenzahlen auf Grund der guten Konjunktur weiter anhalten wird“, erklärt Uwe Ringelsiep, Geschäftsführer des Jobcenters Kreis Unna. Der aktuelle September-Wert liegt mit -9,7 Prozent unter dem des Vorjahres, heißt es in der Mitteilung weiter.

Entwicklung in den zehn Kommunen des Kreises
Die Arbeitslosigkeit ging in allen Kommunen des Kreises Unna zurück. Den prozentual stärksten Rückgang verzeichnete Holzwickede (-8,1 Prozent bzw. 46 auf 519). Danach folgen Fröndenberg (-6,8 Prozent bzw. 43 auf 585), Kamen (-6,5 Prozent bzw. 129 auf 1.849), Schwerte (-6,0 Prozent bzw. 90 auf 1.412), Werne (-5,6 Prozent bzw. 58 auf 986), Selm (-5,0 Prozent bzw. 45 auf 848), Unna (-3,2 Prozent bzw. 66 auf 1.977), Bergkamen (-2,8 Prozent bzw. 73 Personen auf 2.540), Lünen (-2,6 Prozent bzw. 127 auf 4.729) und Bönen (-1,8 Prozent bzw. 12 Personen auf 664).

Ansprechpartner/in

Ute Heinze

Ute Heinze

T
+49 2303 27-2690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de