News

13. Juni 2018 Zurück

Großes Interesse an Infoveranstaltungen für Eltern

Am Montag war die WFG mit dem Infoabend in Lünen zu Gast.

An beiden Tagen hatten die Eltern die Gelegenheit, sich an den Infoständen zu informieren.

Dass das Thema Studien- und Berufswahlorientierung des eigenen Nachwuchses gerade auch viele Eltern umtreibt, zeigte das große Interesse bei den beiden Veranstaltungen „Abi geschafft. Was nun?", zu denen die Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) am Montag in die Räume des Lippe Berufskollegs Lünen (LBK) und am Dienstag in die Aula der Berufskollegs in Unna eingeladen hatte. Mehr als 60 interessierte Väter und Mütter nutzten jeweils die beiden Infoabende, um sich einen Überblick zu verschaffen und ihre individuellen Fragen im Gespräch mit Experten zu klären.

Organisator Julian Pflichtenhöfer von der WFG hatte verschiedene Referenten eingeladen. Ina Orth, selbstständige Studienberaterin, eröffnete den Reigen der Kurzvorträge mit ihrer kurzweiligen Keynote unter dem Motto „Hilfe, mein Kind will studieren" am Montag in Lünen. In Unna begrüßte die WFG Dirk Porten als Gastredner, der in seiner Keynote auf die Rolle der Eltern bei der Studien- und Berufswahlorientierung einging.

Die weiteren Redebeiträgen drehten sich thematisch um die Wahl des passenden Studienfaches, Studienvoraussetzungen und Fristen, Studienfinanzierung und BAföG sowie das duale Studium. Im Rahmen von zwei Podiumsdiskussionen wurde das Für und Wider verschiedener Studienformate erörtert. Auch beleuchteten die Experten die Chancen einer beruflichen Ausbildung als Alternative zum Studium.

Im Anschluss an das Programm standen den Eltern Vertreter der Technischen Universität Dortmund, der Hochschule Hamm-Lippstadt, der Fachhochschule Dortmund, der FOM Hochschule für Oekonomie & Management, der Agentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund, der Handwerkskammer Dortmund, des Evangelischen Studienwerkes Villigst e. V., des Vereins Arbeiterkind.de und der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe an den jeweiligen Ständen für Einzelgespräche zur Verfügung.

„Nach dem Abitur gilt es die richtigen Weichen für eine erfolgreiche berufliche Zukunft zu stellen. Das große Interesse der Eltern zeigt, dass Väter und Mütter ebenso wie die Schülerinnen und Schüler Orientierung benötigen. Deshalb werden wir die Veranstaltung auch im kommenden Jahr wieder anbieten", so Julian Pflichtenhöfer.

Die beiden Infotage waren Teil des Projektes „Wissen schafft Erfolg" mit dem die Wirtschaftsförderung Kreis Unna in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Hamm die langfristige Bindung von qualifizierten Nachwuchskräften an die Region anstrebt. Beide Veranstaltungen wurden im Rahmen des Projektes durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen gefördert.  


 

 

Ansprechpartner/in

Ute Heinze

Ute Heinze

T
+49 2303 27-2690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de