News

17. Februar 2017 Zurück

Mitarbeiterinnen schätzen offene Kommunikation

Unter dem Motto „Workshop mit Nachspiel II - Halten von qualifizierten Mitarbeiterinnen!" hatte das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Westfälisches Ruhrgebiet (Competentia) gestern Vertreterinnen und Vertreter kleiner und mittlerer Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitenden aus dem Kreis Unna und Dortmund eingeladen. Während des Workshops erarbeiteten die zwölf Teilnehmenden Bindungsstrategien für weibliche Fachkräfte, wie beispielsweise eine offene Kommunikation, ein gutes Arbeits- und Betriebsklima oder eine familienfreundliche Personalpolitik. Die Veranstaltung war Teil der Reihe „Workshop mit Nachspiel" und fand in die Räumen des Pflegedienstes Lazarus an der Einsteinstraße 3 in Kamen statt.

„Die Teilnehmerinnen waren nicht nur von den erarbeiteten Maßnahmen begeistert, die es ermöglichen, mit wenig finanziellen, personellen und zeitlichen Ressourcen weibliche Fachkräfte und Ausbildungsplatzsuchende stärker in den Fokus zu nehmen sondern auch vom gastgebenden Unternehmen selbst. Dieses überzeugte unter anderem durch ein Spielzimmer für Mitarbeiterkinder, einen Massage-Sessel und eine gemütlich eingerichtete Lounge für entspannte Pausen", so Competentia-Mitarbeiter Matthias Müller. 

Als Referentin für den Workshop hatten die Verantwortlichen Wiebke Böhmer von punkt100 Training & Beratung gewonnen. Bei der Umsetzung, dem so genannten „Nachspiel", bietet Matthias Müller im Anschluss an die Workshops übrigens individuelle Unterstützung für die Betriebe an.



Ansprechpartner/in

Ute Heinze

Ute Heinze

T
+49 2303 27-2690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de