News

03. September 2017 Zurück

Pluspunkt Familie: Fleischerei Flechsig

Das Bild zeigt Yvonne Flechsig. Sie sitzt an einem Tisch und vor ihr liegt ein Kalender, an dem sie die Einsätze ihrer Mitarbeitenden plant.

Aufgrund der Öffnungszeiten ist die Einsatzplanung immer eine Herausforderung für Yvonne Flechsig. Foto: A. Jauer

Insgesamt 15 Unternehmen und eine Kommune haben sich für den Wettbewerb "Pluspunkt Familie -Familienfreundliches Unternehmen Kreis Unna" beim Bündnis für Familie Kreis Unna beworben. Einigen Unternehmen statteten die Interviewteams jetzt einen Besuch ab. So war ein Team bei der Fleischerei Flechsig in Kamen zu Gast, um sich vom Konzept des Betriebes zu überzeugen.

Yvonne und Dirk Flechsig, die den Familienbetrieb im Jahr 2000 übernommen haben, beschäftigten 20 Mitarbeitende, davon acht in Teilzeit.
Die Flechsigs ermöglichen unterschiedliche Arbeitszeitmodelle mit verschiedenen Stundenvolumen (zwischen 15 und 42 Std./Woche). Teilzeitbeschäftigte haben die Möglichkeit, die Arbeitszeit auf die gesamte Woche zu verteilen oder aber an wenigen Tagen mit voller Stundenzahl zu arbeiten.

Obwohl die Fleischerei morgens um 7:00 Uhr öffnet, ermöglichen Yvonne und Dirk Flechsig Müttern, die im Verkauf arbeiten, später anzufangen, damit diese zuerst den Nachwuchs in die Kita bringen können. Mütter steigen in der Regel nach einer Elternzeit von ein bis zwei Jahren bei Flechsigs wieder in den Beruf ein. In einem Rückkehrgespräch wird gemeinsam verabredet, wie die zukünftige Arbeitszeit geplant werden kann. Laut Yvonne Flechsig reduzieren viele Mütter ihre Arbeitsstunden zumindest phasenweise, um Beruf und Kindererziehung vereinbaren zu können. Eine gewünschte Stundenaufstockung oder die Rückkehr in eine Vollzeitbeschäftigung wird nach Möglichkeit zeitnah umgesetzt.

Nachdem Yvonne Flechsig vom Kinderbetreuungskostenzuschuss erfahren hat, wird sie diesen bei der nächsten Wiedereinsteigerin als steuer- und sozialabgabenfreien Zuschuss zum Gehalt zahlen, um die junge Familie bei den entstehenden Kinderbetreuungskosten zu entlasten.

Aufgrund der Ladenöffnungszeiten ist die Einsatzplanung immer eine Herausforderung, besonders in den Ferienzeiten. Die Urlaubsplanung wird deshalb im Team erarbeitet. Dabei haben Eltern Vorrang, wenn sie ihren Urlaub in den Schulferien nehmen möchten.

Eine Spielecke im Laden sorgt dafür, dass Kundinnen und Kunden sich auf den Einkauf konzentrieren können, während die Kleinen beschäftigt sind.

Ansprechpartner/in

Ute Heinze

Ute Heinze

T
+49 2303 27-2690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de