News

06. Juni 2017 Zurück

Spatenstich für das Schießzentrum

Das Bild zeigt neun  Männer und eine Frau. Sie stehen in einer Reihe auf einem Acker und halten jeweils einen Spaten in der Hand. Unter den Herren sind Bergkamens Bürgermeister Roland Schäfer (erster von links) sowie der Landrat des Kreuses Unna, Michael Makiolla ( dritter von links).

Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie der Kreisjägerschaften trafen sich am Freitag auf der Fläche zum symbolischen ersten Spatenstich. Foto: WFG (Ute Heinze)

Der erste Spatenstich für das Schießzentrum Unna-Hamm an der Hansastraße in Bergkamen (Ortsteil Overberge) ist getan: Vertreter aus Politik - darunter Landrat Michael Makiolla und Bergkamens Bürgermeister Roland Schäfer -, Vertreter der Verwaltung und der Kreisjägerschafen Unna und Hamm sowie zahlreiche Ehrengäste kamen am vergangenen Freitag auf der Brachfläche zusammen, um das Projekt mit dem symbolischen ersten Spatenstich auf den Weg zu bringen.

Auf der 14.000 Quadratmeter großen Fläche soll neben Räumen für Tagungen und Schulungen ein jagdlicher Schießstand mit fünf Pistolenbahnen, vier 100-Meter Kugelbahnen, einer Bahn für den "laufenden Keiler" und einer Bahn für den "Kipp-Hasen" entstehen. Zudem sind der Bau eines Ladens mit Büchsenmacherei und einer Raumschießanlage geplant.

Neben den Jägern haben auch Sportschützen, die Bundespolizei Dortmund sowie die Zollbehörden aus Dortmund und Münster signalisiert, das Schießzentrum nach der Fertigstellung nutzen zu wollen. Der Bau der Anlage soll 6,2 Millionen Euro kosten. Die Fertigstellung ist für den Herbst bzw. Winter 2018 vorgesehen. Für den Bau des Schießzentrums hatten die beiden Kreisjägerschaften, die gemeinsam als Bauherr des Vorhabens fungieren,  im Vorfeld eine GmbH gegründet.

Ansprechpartner/in

Ute Heinze

Ute Heinze

T
+49 2303 27-2690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de