News

21. Februar 2018 Zurück

Wissensmanagement: Know-how-Verlust vorbeugen

Marco Hellmann (v.l.n.r.), Dr. Sebastian Hüppe, Ansgar Burchard (WFG) und Michael Greiner (Volksbank Unna) hießen die Teilnehmer willkommen.

Zehn Unternehmensvertreter waren am Dienstag der Einladung der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) zum Workshop „Wissensmanagementstrategien im Kontext des demografischen Wandels"  in die Räume der Volksbank Unna gefolgt.
Die Veranstaltung richtete sich in erster Linie an Vertreter kleiner und mittlerer Unternehmen, die durch Mitarbeitende, die in Rente gehen, sich in die Elternzeit verabschieden oder sich in einem anderen Betrieb neuen beruflichen Herausforderungen stellen, wertvolles Know-how verlieren.
Dr. Sebastian Hüppe und Marco Hellmann, zwei Experten auf dem Gebiet des Wissens- und Ausstiegsmanagements, vermittelten Methoden zur Durchführung von Demografieanalysen und daraus ableitbare Wissensmanagementstrategien. Auch gaben sie Tipps zur praktischen Durchführung von Altersstruktur-, Positions- und Qualifizierungsanalyen sowie zur Erstellung von Leitfäden für Experteninterviews. Zum Abschluss lernen die Teilnehmenden unterschiedliche Tools zum Wissenstransfer und zur Erfahrungssicherung im Betrieb kennen.

 

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Projektes „Wissen schafft Erfolg" statt.

 

 


Ansprechpartner/in

Ute Heinze

Ute Heinze

T
+49 2303 27-2690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de