News

31. August 2017 Zurück

Zahl der Arbeitslosen gesunken

Im Kreis Unna ging die Zahl der gemeldeten Arbeitslosen im August um 102 Personen (-0,6 Prozent) auf 16.798 zurück. Im Vergleich zum August des Vorjahres reduzierte sich die Arbeitslosigkeit um 899 Personen (-5,1 Prozent). Die Arbeitslosenquote beträgt derzeit im Kreis Unna 8,0 Prozent. Das teilt die Agentur für Arbeit Hamm mit, die auch für den Kreis Unna zuständig ist.


„Im August hat die Zahl der arbeitslosen Menschen im Kreis abgenommen. Insbesondere im Bereich der Grundsicherung (SGB II) hat es im Vergleich zum Vormonat eine Erhöhung an Beschäftigungsaufnahmen gegeben. Dieser Anstieg ist überproportional mit geförderten Arbeitsaufnahmen am zweiten Arbeitsmarkt zu erklären“, wird Agenturleiter Thomas Helm anlässlich der Veröffentlichung der August-Werte in der Mitteilung zitiert. So hätte es selbst in der Sommerferienzeit viel Bewegung auf dem Arbeitsmarkt gegeben, die sich laut Helm auch in den nächsten Monaten zeigen und in eine klassische Herbstbelebung führen werde.


Arbeitslosen und arbeitsuchenden Menschen rät er, das eigene Qualifikationsniveau gemeinsam mit den Experten der Arbeitsagentur im individuellen Gespräch genau zu analysieren: „Nur wer sich öffnet und seine vorhandene Qualifikation an den Bedarf des Marktes anpasst, wird zu den Gewinnern auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft gehören, der unter dem Stichwort Arbeitswelt 4.0 mittlerweile in aller Munde ist.“ Damit verweist Helm zum einen auf den Trend zur Digitalisierung, zum anderen auf das Entstehen und Wachsen neuer Branchen und Beschäftigungsfelder.


Das Jobcenter Kreis Unna vermeldet für August 2017 einen leichten Rückgang der Arbeitslosenzahlen. Während im Juli noch 12.263 Arbeitslose gemeldet waren, sind es im August 12.133 (-1,1 Prozent).
Uwe Ringelsiep, Geschäftsführer des Jobcenters Kreis Unna, erklärt: „Zwar konnten sich in diesem Monat 130 Personen in Arbeit abmelden, aber wir haben einen leichten Anstieg bei der Jugendarbeitslosigkeit um 2,4 Prozent. Gegenwärtig startet das neue Ausbildungsjahr. Wir hoffen, dass sich für diese jungen Arbeitslosen berufliche Perspektiven finden lassen. Daher freuen wir uns über jeden Arbeitgeber, der noch kurzfristig eine Ausbildungsstelle zu besetzen hat. Unser Arbeitgeber-Service unterstützt dabei gern mit unterschiedlichen Förderleistungen.“ Weitere Informationen erhalten interessierte Arbeitgeber unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4 5555 20 oder auf der Webseite www.jobcenter-kreis-unna.de.

Entwicklung in den zehn Kommunen des Kreises
Die Arbeitslosigkeit ging in drei Kommunen des Kreises Unna zurück. Den prozentual stärksten Rückgang verzeichnete Bergkamen (-2,9 Prozent bzw. 79 auf 2.613). Danach folgen Lünen (-2,0 Prozent bzw. 101 auf 4.856) und Werne (-1,7 Prozent bzw. 18 auf 1.044).
Den niedrigsten Anstieg an Arbeitslosen verzeichnete Unna (+/-0 Prozent bzw. eins auf 2.043), danach folgen Bönen (+0,3 Prozent bzw. drei auf 676), Kamen (+0,9 Prozent bzw. 17 auf 1.978), Fröndenberg (+1,3 Prozent bzw. acht auf 628), Holzwickede (+1,8 Prozent bzw. 10 Personen auf 565), Selm (+2,4 Prozent bzw. 21 auf 893) und Schwerte (+2,5 Prozent bzw. 37 Personen auf 1.502).

Ansprechpartner/in

Ute Heinze

Ute Heinze

T
+49 2303 27-2690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de