Pressemitteilungen

20. Januar 2014 Zurück

Kreis Unna ist jetzt auch offiziell „innovativ“

Uwe Beckmeyer, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie überreicht dem stellvertretender Vorsitzenden des Netzwerks DER INNOVATIONSSTANDORT e.V., Christoph Dammermann, und Bernhard Schröder, Geschäftsführer DER INNOVATIONSSTANDORT e.V., die Auszeichnung „TOP 5 der effizienten und innovativen Regionen Deutschlands“ . (v.l.n.r.) Bildnachweis: BMWi

Die Region Westfälisches Ruhrgebiet gehört zu den TOP 5 der effizienten und innovativen Regionen Deutschlands

Die Region Westfälisches Ruhrgebiet mit dem Kreis Unna, sowie den Städten Dortmund und Hamm zählt zu den TOP 5 der effizienten und innovativen Regionen Deutschlands. Das ist das Ergebnis eines Wettbewerbs des Bundeswirtschaftsministeriums, der besonders die Bedeutung regionaler Innovations-Netzwerke für kleinere und mittlere Unternehmen in der Produktionswirtschaft und für das technologisch orientierte Handwerk herausstellte.

In Berlin erfolgte am Montag, 20. Januar, die offizielle Ehrung der Preisträger. Stellvertretend für die Region nahmen Bernhard Schröder, Geschäftsführer des Vereins DER INNOVATIONSSTANDORT, und Christoph Dammermann, in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender des Netzwerks DER INNOVATIONSSTANDORT e.V. die Auszeichnung vom Parlamentarischen Staatssekretär Uwe Beckmeyer entgegen. „Innovationen werden immer mehr zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil für Unternehmen. Wissensaustausch, Netzwerkbildung und Kooperationen mit Forschungseinrichtungen sind hier wichtige Stellschrauben. Dies hat die Region früh erkannt“ würdigte Uwe Beckmeyer die Arbeit der Innovationsförderer.

Für die Region Westfälisches Ruhrgebiet – Hamm, Dortmund, Kreis Unna – hat der Verein DER INNOVATIONSSTANDORT die Bewerbung zum Erfolg geführt. „Arbeitsfokus der Initiative ist das gemeinsame Zusammenbringen von Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen, das Organisieren von Austausch von und mit Experten und das Anstoßen neuer gemeinsamer Projekte mit dem langfristigen Ziel einer neuen Innovationskultur.“, erläutert Bernhard Schröder.

Auch Dr. Michael Dannebom, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Kreis Unna und Vorstandsmitglied des Vereins DER INNOVATIONSSTANDORT, zeigt sich erfreut. „Die Förderung von Innovationen ist einer der wichtigsten und zukunftsträchtigsten Bereiche der Wirtschaftsförderung. Die Auszeichnung unterstreicht die gute Netzwerkarbeit in der Region und macht deutlich, dass wir uns auf dem richtigen weg befinden.“

 

Im Rahmen der Veranstaltung „Forum Masterplan Energiewende“ am 12. Februar 2014 in Dortmund wird die feierliche Übergabe der Auszeichnung durch einen Vertreter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie vor Ort vorgenommen. (siehe Veranstaltungen unter www.der-innovationsstandort.de)

 

 

Hintergrund:

DER INNOVATIONSSTANDORT e.V. ist eine Initiative der Hochschulen, der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer, der Wirtschaftsförderungen und der Technologiezentren zur Intensivierung des Wissens- und Technologietransfers in der Region Dortmund, Hamm und Kreis Unna.

Durch die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft sollen neue Verfahren, Dienstleistungen und Produkte entstehen, die die Lebensqualität der Menschen - nicht nur der Region, sondern in einem weiten Umfeld - nachhaltig verbessern. Dies wird dadurch erreicht, dass sich die Projekte im Schwerpunkt mit den für die Zukunft überaus wichtigen Themen Ressourceneffizienz, urbanes Leben oder digitale Kommunikation auseinander setzen. Auf diesen Feldern sind die Entwicklungspotentiale groß. Verbesserungen und Fortschritte können den Bürgern in vielfacher Weise ökonomisch und ökologisch zu Gute kommen.

Ansprechpartner/in

Ute Heinze

Ute Heinze

T
+49 2303 27-2690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de