Pressemitteilungen

20. Juni 2016 Zurück

Robotik: Lüner Team auf Platz zwei

Überzeugte die Jury: Das Lüner Team um Tim Erpelding (links), Alexander Hauschopp und Samira Bergau. Foto: WFG (Anica Althoff).

Samira Bergau, Tim Erpelding und Alexander Hauschopp aus Lünen sicherten sich am Wochenende den zweiten Platz beim Deutschlandfinale der World-Robot-Olympiad (WRO) in Ludwigshafen. Die drei Jugendlichen der Geschwister-Scholl-Gesamtschule Lünen qualifizierten sich bei dem internationalen Roboterwettbewerb unter dem Motto „Rap the Scrap - Roboter reduzieren, verwalten und recyceln Müll" in der „Open Category" mit ihrem Team „Schollibotics" für das Weltfinale in Indien und treten im November in Neu-Delhi gegen Mannschaften aus 55 weiteren Ländern an.

Bereits im Mai hatte das Trio den zweiten Platz bei dem von der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) organisierten Regionalentscheid der WRO in Lünen belegt. Am vergangenen Wochenende wetteiferten die drei Jugendlichen dann mit 13 weiteren Teams aus ganz Deutschland um die vier begehrten Plätze für das Weltfinale. Die Lüner überzeugten die Jury mit ihrem Robotermodell einer umfunktionierten Bohrplattform, mit der Plastik aus dem Meer gesammelt werden kann und anschließend direkt zu Kunststoffgranulat verarbeitet wird. „Wir bedanken uns beim Rotary Club Kamen, der uns mit einer Spende die Teilnahme am Deutschlandfinale ermöglicht hat. Besonderer Dank gilt auch der Remondis Production GmbH, die uns seit unserer Gründung finanziell und mit viel Know-how unterstützt", sagten Samira Bergau, Tim Erpelding und Alexander Hauschopp nach der Siegerehrung. Die drei Jugendlichen fiebern nun der spannenden Reise nach Indien entgegen und werden sich in den kommenden Monaten auf den dreitägigen Wettbewerb in Neu-Delhi vorbereiten.

„Damit die Drei am Weltfinale teilnehmen können, benötigen sie nun aber noch weitere Sponsoren“, erklärt Anica Althoff vom zdi-Netzwerk Perspektive Technik der Wirtschaftsförderung Kreis Unna, die das Team seit der Gründung vor etwa drei Jahren begleitet. Interessierte Unternehmen können sich bei Anica Althoff unter der Telefonnummer 02303 27-1990 melden.

Auch das zweite Lüner Team, die „Schollibotics 2.0" nahmen am Deutschlandfinale teil. Sie belegten den hervorragenden siebten Platz.

World-Robot-Olympiad

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein internationaler Roboterwettbewerb, der Kindern und Jugendlichen den Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern erleichtern und sie für einen Inge-nieur- oder IT-Beruf motivieren soll. Die WRO-Wettbewerbe kombinieren den Nervenkitzel eines Sportevents mit einer schulischen Herausforderung, einen LEGO® MINDSTORMS Roboter zu bauen, zu designen und zu programmieren. Im Rahmen des Wettbewerbs haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, wertvolle praktische Erfahrungen in der Arbeit mit den Robotern zu sammeln. Deutschlandpartner der WRO ist der Verein „TECHNIK BEGEISTERT". Insgesamt haben in diesem Jahr 450 Teams an den Wettbewerben der WRO in ganz Deutschland teilgenommen.


Das zdi-Netzwerk Perspektive Technik

Das zdi-Netzwerk Perspektive Technik der WFG Kreis Unna widmet sich mit vielfältigen
Angeboten an der Schnittstelle zwischen Schule und Beruf der Nachwuchsförderung
und Berufsorientierung für technikorientierte Branchen. Es wird von der Stiftung Weiterbildung
der Wirtschaftsförderung Kreis Unna koordiniert. Der Regionalentscheid der World-Robot-Olympiad am 21. Mai 2016 in Lünen wurde vom zdi-Netzwerk Perspektive Technik organisiert. Das Team des zdi-Netzwerkes Perspektive Technik unterstützt Robotik-Arbeitsgemeinschaften an den Schulen im Kreis Unna und begleitet diese bei der Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben.

Ansprechpartner/in

Ute Heinze

Ute Heinze

T
+49 2303 27-2690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de