Pressemitteilungen

20. März 2017 Zurück

Workshop: Flexible Arbeits(zeit)gestaltung

Anke Jauer und Matthias Müller freuen sich auf viele Teilnehmer.

Unter dem Motto „Flexible Arbeits(zeit)gestaltung - Erfolgsmodelle zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie" lädt das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Westfälisches Ruhrgebiet (Competentia) für Mittwoch, 5. April, zu einem Workshop ein. Das Angebot richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter kleiner und mittlerer Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitenden aus dem Kreis Unna und Dortmund. Die Veranstaltung findet zwischen 14:30 und 17:30 Uhr in den Räumen des TECHNOPARK KAMEN statt.

„Während des Workshops wollen wir gemeinsam mit den Teilnehmenden erarbeiten, wie diese die Arbeitszeitwünsche ihrer Beschäftigten besser in den Blick nehmen können. Wir werden der Frage nachgehen, wie Unternehmen auf persönliche Veränderungen - beispielsweise durch Kinder oder zu pflegende Angehörige - flexibel reagieren können, um die Leistungsfähigkeit insbesondere der Mitarbeiterinnen zu erhalten", erklärt Anke Jauer von Competentia.

Die INQA-Arbeitszeitbox als Praxishilfe für die Arbeitszeitgestaltung wird ebenso vorgestellt, wie die Erleichterung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch mobiles Arbeiten oder Homeoffice.

Darüber hinaus sollen Strategien vorgestellt werden, mit denen speziell kleine und mittlere Unternehmen eine hohe Zufriedenheit und Bindung der Mitarbeiterinnen ans Unternehmen erzeugen können. Gerade Unternehmen, die sich neu mit dem Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie beschäftigen möchten, sind zu dem Workshop willkommen. „Wir wollen Maßnahmen vorstellen, die wenig finanziellen, personellen und zeitlichen Aufwand erfordern und mit denen es den Betrieben gelingen kann, stärker in den Fokus von weiblichen Fachkräften und Ausbildungsplatzsuchenden zu gelangen", berichtet Anke Jauer weiter. Auch der Austausch der kleinen und mittleren Unternehmen untereinander ist dem Competentia-Team wichtig.

Als Referentin für den Workshop wurde Entwicklungsberaterin Britta Lohse gewonnen. Bei der Umsetzung der erarbeiteten Lösungen, dem so genannten „Nachspiel", bietet das Competentia-Team im Anschluss an den Workshop individuelle Unterstützung für die Betriebe an. Anke Jauer (a.jauerwfg-kreis-unnade) freut sich über Anmeldungen bis Ende März.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das nordrheinwestfälische Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA) aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Die Teilnahme ist daher kostenlos.

Ansprechpartner/in

Ute Heinze

Ute Heinze

T
+49 2303 27-2690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de