Bildungsscheck und Bildungsprämie

Für Unternehmen ist die Weiterbildung der eigenen Beschäftigten auch oft eine Kostenfrage. Bund und Land unterstützen Arbeitnehmer und Unternehmen finanziell mit dem Bildungsscheck und der Bildungsprämie.

Den Bildungsscheck können sowohl kleine und mittlere Betriebe als auch deren Beschäftigte beantragen. Dasselbe gilt für Berufsrückkehrende. Übernommen werden die anfallenden Kursgebühren zu 50 Prozent, maximal jedoch 500 Euro pro Bildungsscheck. Das zu versteuernde Einkommen darf 30.000 Euro - oder bei gemeinsam Veranlagten 60.000 Euro - nicht übersteigen. Die Kosten für die Weiterbildung müssen mindestens 500 Euro betragen.

Die Bildungsprämie erhalten Erwerbstätige, die das 25. Lebensjahr vollendet haben, wenn sie mindestens 15 Stunden in der Woche beschäftigt sind. Das zu versteuernde Einkommen darf 20.000 Euro - oder bei gemeinsam Veranlagten 40.000 Euro - nicht übersteigen. Die angestrebte Weiterbildungsmaßnahme darf nicht mehr als 1.000 Euro kosten. Wie beim Bildungsscheck wird die Hälfte der Weiterbildungskosten übernommen, jedoch maximal bis zu 500 Euro.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne. Vereinbaren Sie einfach einen Termin bei der Stiftung Weiterbildung.

www.stiftung-weiterbildung.de

Ansprechpartner/in

Viktoria Berntzen

Viktoria Berntzen

T
+49 2303 27-1890
Sylke Schaffrin-Runkel

Sylke Schaffrin-Runkel

T
+49 2303 27-2590

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de