Wissen schafft Erfolg

Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW:

Ziel des Projektes "Entwicklung des jungen Hochschulstandorts Hamm / Kreis Unna: Wissen schafft Erfolg" ist die Vernetzung und weitere Verzahnung von Wirtschaft und Wissenschaft in der Region Hamm und Kreis Unna. Zu dem ganzheitlichen Ansatz gehören die drei Aufgabenbereiche "Regionale Innovationsförderung", "Gründen aus der Hochschule" und "Bindungsstrategien für qualifizierte Nachwuchskräfte". Die drei Aufgabenbereiche setzen unterschiedliche Schwerpunkte innerhalb des Projektes.


Die "Regionale Innovationsförderung" unterstützt die kleinen und mittleren Unternehmen bei der Teilhabe am Wissens- und Technologietransfer. Gemeinsam mit den Hochschulen werden Forschungs- und Entwicklungsprojekte durchgeführt, die zu einer Kompetenzentwicklung und Wertschöpfung der kleinen und mittleren Unternehmen führen. Im Bereich "Gründen aus der Hochschule" werden innovative und wachstumsstarke Unternehmensgründungen aus dem Hochschulumfeld gefördert, die über ein hohes Beschäftigungspotenzial verfügen. Die "Bindungsstrategien für qualifizierte Nachwuchskräfte" tragen dazu bei, zukünftige Fach- und Führungskräfte, insbesondere die Absolventen der Hochschulen, an die Region zu binden. Dies soll die kleinen und mittleren Unternehmen dabei unterstützen, den Personalbedarf zu sichern, Kompetenzen zu entwickeln und langfristig wettbewerbsfähig zu sein.

Das Projekt "Wissen schafft Erfolg" hat die Wirtschaftsförderung Hamm gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung des Kreises Unna entwickelt. Es ist als Sieger aus dem landesweiten Wettbewerbsaufruf "Regio.NRW" hervorgegangen und wird aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.



Innovationstreff: Die Zukunft der Produktion

In Kooperation mit der TechnoPark und Wirtschaftsförderung Schwerte (TWS) und der Wirtschaftsförderung Hamm lädt die WFG für Mittwoch, 27. September, zwischen 14:00 und 17:00 Uhr zum Innovationstreff unter dem Motto: „Die Zukunft der Produktion" in die Räume der TechnoPark und Wirtschaftsförderung Schwerte GmbH ein.

Im Rahmen der Veranstaltung wollen die Organisatoren den Vertretern kleinerer und mittlerer Unternehmen aus dem Kreis Unna und Hamm aufzeigen, wie sie bei der Produktion neuer, innovativer Produkte unter anderem von computergestützter Simulation und Virtual Reality profitieren können. Auch wird der Frage nachgegangen, wie sich die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine künftig effizient gestalten lässt.


Um das Thema aus Sicht von Wissenschaft und Wirtschaft gleichermaßen zu beleuchten, stehen Interessierten nach einer kurzen thematischen Einführung durch Markus Rall, CEO der viality e. K. in Dortmund, weitere Experten in vier unterschiedlichen Workshops zur Verfügung. Zwei der Workshops finden jeweils gleichzeitig statt. Vermerken Sie bitte bei Ihrer Anmeldung, an welchen beiden Workshops Sie teilnehmen möchten.


Modul I a) Virtuelle Welten in der Entwicklung und Produktion | Dr.-Ing. Roland Wischnewski | RIF e. V.
Modul I b) Industrial Engineering im Kontext von Industrie 4.0| Prof. Dr.-Ing. Jochen Deuse | TU Dortmund


Modul II c) Mensch-Roboter-Kollaboration für den Mittelstand | Thorsten Heidingsfelder | J.D. Theile GmbH & Co. KG
Modul II d) Barrierefreiheit und Inklusion | Armin Papenmeier | F.H. Papenmeier GmbH & Co. KG
 
Der Innovationstreff der Wirtschaftsförderungen Hamm und Kreis Unna bietet Ihnen die Chance, mit Experten in den Dialog zu treten. Lassen Sie sich inspirieren und knüpfen Sie wertvolle Kontakte! Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am


Mittwoch, 27. September 2017, 14.00 bis 17.00 Uhr,
TechnoPark und Wirtschaftsförderung Schwerte GmbH, Lohbachstraße 12, 58239 Schwerte
.

Anmeldungen sind bis zum 23. September 2017 an a.burchardwfg-kreis-unnade oder unter www.wissen-schafft-erfolg.nrw möglich.

Ansprechpartner/in

Ansgar Burchard

Ansgar Burchard

T
+49 2303 27-1290
Julian Pflichtenhöfer

Julian Pflichtenhöfer

T
+49 2303 27-2090

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de