Industrie- und Gewerbegebiet Am Mersch

Welser, Kik, Zurbrüggen, Pharmlog und WestfaliaSurge: Das Industrie- und Gewerbegebiet Am Mersch in Bönen beheimatet viele bedeutende Unternehmen.

Diese nutzen die unschlagbaren Vorzüge, die das Areal ihnen bietet. Einer davon ist die nahegelegene Anschlussstelle an die A 2 - die wichtigste Ost-West-Verbindung in der Mitte Europas.

Aber auch das Industrie- und Gewerbegebiet selbst hat „seinen“ Unternehmen viel zu bieten. Nach den neuesten Standorterfordernissen konzipiert, hat es sich zu einem gefragten Standort für den Umschlag von Gütern und logistischen Dienstleistungen etabliert.

Durch die Ansiedlung des Kompetenzzentrums Bio-Security, in dem Unternehmen zur Lebensmittelsicherheit und zum Verbraucherschutz forschen, ist Bönen auch zu einem renommierten Standort der Agrar- und Ernährungswirtschaft und der Biotechnologie geworden.

Gleichzeitig zählen die ansässigen Betriebe aus den Bereichen Logistik, Handel, Metall und Maschinenbau zu den bedeutendsten Arbeitgebern im Kreis Unna.

Lage & Anbindung

Das Industrie- und Gewerbegebiet Am Mersch punktet mit einer optimalen Lage mitten in NRW: Einerseits im Ballungsraum des östlichen Ruhrgebiets gelegen, liegt Bönen im Kreis Unna nur einen Steinwurf vom  Münster- und Sauerland entfernt.

Über die nahegelegene A 2 und den Verkehrsknotenpunkt Kamener Kreuz ist auch die Autobahn A 1 schnell erreichbar. Beschäftigte der am Mersch angesiedelten Unternehmen können das Areal bequem über die eigene Bushaltestelle erreichen.

Den Unternehmen selbst stehen in Bönen alle Verkehrswege offen: Der Hafen in Hamm ist nur acht Kilometer entfernt, der Airport Dortmund-Wickede nur 19 Kilometer.

Ein Containerterminal direkt im Gebiet rundet das Portfolio des Gebiets ab. Im Industrie- und Gewerbegebiet Am Mersch können Grundstücke in einer Größenordnung von 2.000 bis 5.000 Quadratmetern erworben werden.

Daten & Fakten

Ein wichtiger Faktor für viele der ansässigen Unternehmen ist der Gleisanschluss der Gewerbegrundstücke mit direktem Zugang zum Industriestammgleis.

Dank dieses Standortvorteils und natürlich der zentralen Lage des Gebietes ist ein Großteil der Gewerbeflächen bereits verkauft worden. Rund 9.900 Quadratmeter freie Flächen sind aber noch verfügbar und warten auf eine neue Bestimmung.

Und die Investition im Industrie- und Gewerbegebiet Am Mersch lohnt sich. Die Flächen sind als C-Fördergebiet ausgewiesen und bieten Unternehmen, die neue Arbeits- und Ausbildungsplätze am Ort schaffen, attraktive Fördermittel. Die Förderexperten der WFG beraten Sie hierzu bereits im Vorfeld gerne.

Sie sind interessiert? Dann sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!

 

 

Fakten
Größe (Brutto)ca. 1.365.000 m²
Größe (Netto)ca. 1.000.000 m²
Noch verfügbare Flächeca. 9.975 m²
VerfügbarkeitKurzfristig
TeilbarJa
Planerische Ausweisung
FlächennutzungsplanGewerbliche Baufläche (G)
BebauungsplanRechtskräftig (26 a)
Rechtskräftig (26 b)
Rechtskräftig (33 a)
Rechtskräftig (33 b)
B-Plan BezeichnungGE/GI-Gebiet "Am Mersch"
B-Plan Nummer26 a
26 b
33 a
33 b
B-Plan AusweisungGewerbegebiet
Technische Erschließung
StromanschlussJa
GasanschlussJa
FernwärmeNein
TrinkwasseranschlussJa
BrauchwasseranschlussJa
AbwasserkanalsJa
Verkehrsanbindung
Öffentliche VerkehrsmittelHaltepunkt im Gebiet
Bundesautobahnin 1 km Entfernung
GleisanschlussGrundstücke mit direktem Zugang zum Industriestammgleis
Containerbahnhofim Industriegebiet vorhanden
Hafen8,0 km Entfernung
Erwerbsmöglichkeiten

Preis auf Anfrage

Ansprechpartner

Karin Rose

Karin Rose

T
+49 2303 27-2390

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de