Kreis Unna

Der Kreis Unna

DHL-Zentrum in Unna. Foto: nowofoto
Kik-Europazentrale in Bönen. Foto: WFG
IKEA im interkommunalen Gewerbegebiet Unna-Kamen. Foto: WFG

Der Kreis Unna bildet den östlichen Teil des Ruhrgebiets und gehört damit zum stärksten Wirtschaftsraum Europas. Als "Tor zum Sauer- und Münsterland" bietet der Kreis mit seinen Städten und Gemeinden eine hervorragende Infrastruktur und einen hohen Freizeitwert.
Wichtige Bundesstraßen und Autobahnen mit vier großen Autobahnkreuzen sichern in Verbindung mit einem engmaschigen Netz von Bussen und Bahnen die individuelle Mobilität. Wasserwege und der Flughafen in Holzwickede erweitern die Transportkapazitäten ansässiger Unternehmen – regional, national und international.

Stadt – Land – Fluss: Bunter Lebensraum Kreis Unna

Die Lage im Grünen mit der direkten Anbindung an die "Metropole Ruhr" ermöglicht eine ebenso entspannte wie spannende Lebensart, die bestimmt ist von facettenreichen Kulturlandschaften und dem Pulsschlag der Großstädte im Westen – eine einzigartige Mischung aus Idylle und Urbanität.
Golf, Motorradsport, Schwimmen, Wandern, Radfahren, Kultur leben und erleben – zwischen Lippe und Ruhr ist alles drin. Neben individuellen Freizeitaktivitäten bringen renommierte Einrichtungen und Festivals internationales Flair in die Region. So zum Beispiel das "Zentrum für Internationale Lichtkunst" im Eventzentrum der ehemaligen Lindenbrauerei in Unna, das "Welt-Theater"-Fest in Schwerte, das "Extraschicht"-Programm in Bönen oder das
"Kite"-Drachenfest in Kamen. Herrenhäuser, Industriedenkmäler und Museen ergänzen das reichhaltige Angebot und sichern die "Lust am Feierabend".

Hightech trifft Handwerk: Standort mit Zukunft durch Vielfalt

Günstige Mieten, moderate Grundstückspreise, interessante Flächenpotenziale und vielfältige Förderprogramme für Familien, Unternehmen und Bildungseinrichtungen unterstreichen die besondere Attraktivität des Kreises Unna. Ergänzt werden die strukturellen Standortvorteile durch eine breit gefächerte Bildungslandschaft, qualifizierte Arbeitskräfte in allen modernen Berufen, eine umfassende Gesundheitspolitik und nachhaltige Investitionen in Zukunfts-Technologien und Umweltschutz.
Einen markanten Schwerpunkt der wirtschaftlichen Aktivitäten bilden die prosperierenden Branchen der Elektrotechnik, EDV und IT, Nahrungs- und Genussmittel, der chemischen Industrie, Kunststoffverarbeitung, Feinmechanik/Optik und Logistik. Diese Vielfalt der Unternehmen dokumentiert den gelungenen Strukturwandel von den Großbetrieben der Montanindustrie zu einem mittelständisch geprägten Branchenverbund.
Auch für die Zukunft ist das Ausbaupotenzial beeindruckend, denn der Wirtschaftsstandort Kreis Unna ist hellwach und jederzeit in der Lage, kurzfristig weitere interessante Industrie und Gewerbeflächen mit optimaler innerer und äußerer Infrastrukturausstattung zur Verfügung zu stellen.

 

Landrat Michael Makiolla und WFG-Geschäftsführer Dr. Michael Dannebom über den Wirtschaftsstandort Kreis Unna

WFG Geschäftsführer Dr. Michael Dannebom zum Standort Kreis Unna

Grund- und Gewerbesteuersätze im Kreis Unna 2014

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de