Kamen

Standortprofil Kamen

Das Kamener Kreuz aus der Vogelperspektive. Foto: Blossey

Wer Kamen hört, denkt an das legendäre Kamener Kreuz. Der Schnittpunkt der Autobahnen A 1/A 2 verbindet Europa. Aber Kamen ist weitaus mehr als nur ein zentraler Knotenpunkt, der nahezu täglich in den Verkehrsnachrichten genannt wird: eine gastfreundliche alte Hansestadt mit gewachsener Urbanität, interessanter Geschichte und hohem Wohn- und Freizeitwert. In den vergangenen Jahren schuf die Stadt ein bedarfsgerechtes Angebot an Gewerbeflächen für Neugründungen, Erweiterungen und Neuansiedlungen von ansässigen und auswärtigen Betrieben. Die bisherige positive gewerbliche Entwicklung und das stetige wirtschaftliche Wachstum sind keine Zufallsprodukte: Mit der Entwicklung der Industrie- und Gewerbegebiete „Am Hemsack“, „Heeren-Werve IV“, „Am Mühlbach“ und „Kamen Karree“ hat die Wirtschaftsförderung einen erfolgreichen Weg beschritten. Ein Blick auf die Landkarte bestätigt die optimale, zentrale und verkehrsgünstige Lage des Wirtschaftsstandortes Kamen – ob Autobahnen, Bundesstraßen oder Schienen. Die Lage am Rande des Wirtschaftsballungsraumes Ruhrgebiet, der zentralen Drehscheibe zwischen Ost- und Westeuropa, verschafft Investoren und Unternehmen eine hervorragende Ausgangsbasis und einen enormen Absatzmarkt. Größter Pluspunkt in diesem dynamischen Wirtschaftsraum ist die vorhandene, bedarfsgerecht entwickelte Infrastruktur.

Bildung, Kunst, Kultur und Sport

In Kamen lässt es sich nicht nur gut ansiedeln, sondern auch leben. Das Schulwesen bietet alle Schulformen an. Die Stadt lädt zum Bummeln in Geschäften und Boutiquen ein. Gemütliche Pubs, Cafés und Kneipen sind beliebte Treffpunkte für Jung und Alt. Kunst und Kultur gehören zu den schönsten Seiten und kostbaren Werten des gesellschaftlichen Lebens. Klassische und moderne Konzerte, Theaterabende, Jazztime, Lesungen, Vorträge und Sonderveranstaltungen bieten die Kamener Stadthalle, die Konzert-Aula und die Musikschule an. Bücherei, Stadtarchiv und Museum komplettieren das Angebot. Das jährliche Drachenfestival KITE, das Brunnenfest und das Kamener Altstadtfest mit seinem Künstlertreff sind nur wenige Beispiele für die vielen Anziehungspunkte, die Kamen so sympathisch machen. Für Naherholung und sinnvolle Freizeitgestaltung ist ebenfalls gesorgt. Bedarfsgerechte Sport- und Freizeitanlagen sowie ein gut erschlossenes Rad- und Wanderwegenetz laden dazu ein.

Das IKEA Einrichtungshaus lockt Besucher vom Münster- bis zum Sauerland nach Kamen.
Der Kamener Marktplatz.

Ansprechpartner/in

Karin Rose

Karin Rose

T
+49 2303 27-2390

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de