Unna

Standortprofil Unna

Das Unnaer Wahrzeichen - ein Esel nach dem Entwurf von Josef Baron - ziert den Marktplatz der Stadt. Foto: nowofoto

Unna – von der alten Hansestadt zur modernen Universitäts- und Kreisstadt. Sie liegt am uralten Handelsweg „Hellweg“ und am Schnittpunkt zwischen dem pulsierenden Ruhrgebiet und dem erholsamen Sauerland. Mittelständische Unternehmen, Kultur, Bildung und Sport prägen heute ihr Gesicht. Die Kreisstadt ist Drehkreuz zwischen dem östlichen Rand des Ballungszentrums Rhein-Ruhr und dem nördlichen Sauerland, hier treffen gleich mehrere Autobahnen aufeinander: die A1 Bremen - Köln und die A44 Dortmund - Kassel. Für die gut ausgebaute Infrastruktur spricht die Nähe zu gleich drei Flughäfen. Das sind der in wenigen Pkw-Minuten erreichbare Dortmund Airport, der Flughafen Münster/Osnabrück (110 Kilometer) und der internationale Flughafen in Düsseldorf (90 Kilometer). Heute ist das Arbeitsplatzangebot vielfältig: Groß- und Einzelhandel, Verkehrs- und Logistikdienstleistung, Eisen- und Metallverarbeitung, Maschinenbau und Elektrotechnik sowie Handwerk, aber auch Chemie- und Kunststoffverarbeitung, Kultur- und Medienwirtschaft sowie Unternehmen in der Informations- und Kommunikationstechnik bieten die überwiegende Anzahl an Arbeitsplätzen. Angesiedelt sind die Unternehmen vor allem in den verschiedenen Gewerbegebieten an der Viktoria-, Zechen-, Nord- und Feldstraße sowie den Industrieparks Nord, Süd und Büddenberg. Besonders im Gewerbepark an der B 1 und im Gewerbegebiet Büddenberg stehen noch ausreichende, sehr ansprechende Gewerbeflächen zur Verfügung.

Ideal für Unternehmer sowie Bürger

Das DHL Logistikzenrum in Unna. Foto: nowofoto
Besser Studieren - Der Hochschulcampus in Unna. Foto: Hochschulcampus Unna

Unna ist nicht nur für Unternehmen ein idealer Standort, sondern auch ein innovativer Hochschulstandort und ein attraktiver Wohn- und Lebensmittelpunkt. In schöner Lage bietet die Kreisstadt reizvolle Wohngebiete, zahlreiche Kindergartenplätze und eine hervorragende Schullandschaft mit insgesamt 21 Schulen, dem Hochschulcampus Unna sowie einer Jugendkunstschule vor Ort. Nicht zuletzt das 2004 eröffnete Zentrum für Information und Bildung (ZIB) spricht für den hohen Stellenwert der Bildung. Auf drei Etagen mit weit über 5.000 Quadratmetern vereint die Stadt Unna alle Kultur- und Weiterbildungsdienstleistungen unter einem Dach: Volkshochschule, Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Kulturbereich und i-Punkt. Mit dem modellhaften und innovativen Kulturprogramm hat sich Unna überregional einen Namen geschaffen.

Ansprechpartner/in

Sabine Radig

Sabine Radig

T
+49 2303 27-2890

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de