News

02. März 2021 Zurück

ARES GmbH expandiert in Lünen

Die Firmenhistorie der ARES GmbH liest sich wie aus dem Lehrbuch: 2013 als Existenzgründer gestartet, 2017 die erste eigene Betriebsstätte im Gewerbe- und Industriegebiet Achenbach I/II in Lünen errichtet. Jetzt expandiert die Firma weiter.

Rund 22.000 Quadratmeter ist das direkt an der Brunnenstraße liegende Grundstück im Gewerbegebiet "In den Telgen" groß. Entstehen wird nach dem Entwurf des Architekturbüros Kinay aus Dortmund ein rund 1.800 Quadratmeter großes Büro- und Ausstellungsgebäude, das über einen Graben mittels eines schwebenden Bauwerks mit der 5.000 Quadratmeter großen Produktionshalle verbunden werden soll. Zusätzlich wird im südlichen Teil des Grundstücks ein Handwerkerhof entstehen. Mit Fertigstellung des rund zehn bis zwölf Millionen Euro teuren Bauvorhabens – geplant im Jahr 2022 -  soll der Mitarbeiterstamm auf mehr als 120 Beschäftigte anwachsen.

Die im Jahr 2013 von Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) Erkan Doganay in Selm gegründete ARES GmbH mit damals noch 20 Mitarbeitenden hat erst im Jahr 2017 eine Betriebsstätte im Gewerbe- und Industriegebiet Achenbach I/II errichtet. Trotz Hallenerweiterung ist die Fläche zu klein geworden - auch weil die Mitarbeiterzahl auf 100 Beschäftigte gestiegen ist und sich somit mehr als verfünffacht hat.

Und Gewerbeflächen sind ein rares Gut in Lünen. Da am Standort nicht weiter expandiert werden kann, hat die Lüner Wirtschaftsförderung den Unternehmer Doganay davon überzeugen können, einen Sprung über den Datteln-Hamm-Kanal zu machen: dort, direkt an der Brunnenstraße kurz vor der Einmündung Frydagstraße, hat die Wirtschaftsförderung im Jahr 2018 im Auftrag der Stadt ein Wohnhaus erworben, um es samt der dahinterliegenden Fläche dem Gewerbemarkt zuführen zu können. Dies ist ihr mit der Ansiedlung der ARES GmbH nun erfolgreich gelungen.

Die Ares GmbH ist Hersteller für individuelle, qualitativ hochwertige Badspiegel, Spiegelschränke und Badmöbel nach Maß, die individuell am eigenen Rechner konfiguriert werden können. Die Erweiterung des Produktportfolios sorgt für eine größere Breite an Kunden und eine stetig steigende Nachfrage. „Wir haben es geschafft, unseren Umsatz jedes Jahr deutlich zu steigern“, so der geschäftsführende Gesellschafter Erkan Doganay. „Dabei haben wir vom verstärkenden Trend zum Online-Handel profitiert. Der jetzige Standort in Lünen-Brambauer konnte mit unserem Wachstum nicht Schritt halten, wir investieren daher in die Zukunft“.

Technische Innovationen wie z. B. die Neuentwicklung eines Produktkonfigurators oder der Einsatz einer App mit „Augmented Reality“, in der der Kunde sein individuell konfiguriertes Produkt in seinen Räumen sehen kann, sollen die gute Marktposition festigen und weiter ausbauen. Und das freut auch den Lüner Wirtschaftsförderer: „Es tut gut, zu sehen, dass trotz der schwierigen wirtschaftlichen Situation Unternehmen expandieren und neue Arbeitsplätze schaffen“, so Eric Swehla, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungszentrum Lünen GmbH. „Der Kaufvertrag ist in dieser Woche beurkundet worden. Mit dem Bauvorhaben soll im ersten Halbjahr dieses Jahres begonnen werden.
Die ARES GmbH vertreibt ihre Produkte über die Onlineshops www.spiegel21.de.

Quelle: Wirtschaftsförderungszentrum Lünen GmbH

Ansprechpartner/in

Zentrale Rufnummer

T
02303 27-1690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de