News

04. Dezember 2020 Zurück

Bund erleichtert Zugang zu Azubi-Prämien

Nach massivem Druck von Wirtschaftsverbänden und Gewerkschaften erleichtert die Bundesregierung nun den Zugang zu den Ausbildungsprämien: Anders als bisher sollen im Rahmen des Programms „Ausbildungsplätze sichern“ künftig auch solche Betriebe die Prämien erhalten können, die nicht nur im April und Mai, sondern erst in der zweiten Jahreshälfte einen Corona-bedingten Umsatzeinbruch hatten. Das teilte das Bundesbildungsministerium auf Anfrage des Handelsblattes mit.

Die Prämien betragen 2.000 Euro je Lehrling, wenn Betriebe ihr Ausbildungsengagement stabil halten, und 3.000 Euro, wenn sie sogar zusätzliche Azubis einstellen.
Künftig sollen alle Betriebe die Prämien erhalten, die seit März entweder in zwei aufeinander folgenden Monaten einen Umsatzrückgang  von mindestens 50 Prozent hatten – oder alternativ einen Rückgang von 30 Prozent über fünf Monate. Bisher war Bedingung, dass der Umsatzrückgang 60 Prozent im April/Mai betrug.
 
Quelle: BMR

Ansprechpartner/in

Zentrale Rufnummer

T
02303 27-1690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de