News

20. Mai 2020 Zurück

Corona: Soforthilfe NRW im Kreis Unna gut nachgefragt

Seit dem 27. März können Solo-Selbstständige, Freiberufler*innen sowie kleine und mittlere Unternehmen aus NRW, die von der Corona-Krise betroffen sind, Anträge auf finanzielle Unterstützung vom Land und Bund stellen.

Knapp acht Wochen nach Beginn der „Soforthilfe NRW 2020“ zieht die Bezirksregierung Arnsberg Zwischenbilanz: Genehmigt werden konnten für den Regierungsbezirk Arnsberg bisher insgesamt 72.526 Anträge in einem Gesamtvolumen von 708.829.000 Euro. 85 Prozent der Anträge entfallen auf Unternehmen mit bis zu fünf Mitarbeitenden, neun Prozent auf Unternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitenden und sechs Prozent auf Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitenden.

7.278 Anträge erreichten die Bezriskregierung aus dem Kreis Unna, wie auch in anderen Kreisen und  Städten wurden die meisten Anträge - 2.070 - von Unternehmen aus dem Bereich Dienstleistungen gestellt. Direkt dahinter stellten Freiberufler*innen aus dem Dienstleistungssektor am häufigsten einen Antrag auf Soforthilfe, nämlich 1.421.

Aus dem Einzelhandel heraus wurden im Kreis Unna 868 Anträge gestellt, aus dem Handwerk 736 und aus dem Gastgewerbe 668. Aus dem Baugewerbe stellten 388 Unternehmen einen Antrag.

Am wenigsten Anträge gab es aus dem Gewerbebereich der Rohstoffe, hier gab es aus dem Kreis nur drei Anträge.

Die komplette Auflistung finden Sie auf auf www.bezreg-arnsberg.nrw.de/


Soforthilfe NRW

Der Zuschuss wird in Form einer steuerbaren Einmalzahlung erfolgen in Höhe von bis zu 9.000 Euro bei antragsberechtigten Solo-Selbstständigen und Antragsberechtigten mit bis zu fünf Beschäftigten (Vollzeitäquivalente), bis zu 15.000 Euro bei Antragsberechtigten mit bis zu zehn Beschäftigten (Vollzeitäquivalente) sowie 25.000 Euro bei bis zu 50 Vollzeitkräften.

Anträge können von gewerblichen und gemeinnützigen Unternehmen, Solo-Selbstständigen und von Angehörigen der Freien Berufe, einschließlich Künstler/innen mit bis zu 50 Beschäftigten (umgerechnet auf Vollzeitkräfte) gestellt werden.

Info: https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020.


Anträge können noch bis zum 31. Mai 2020 gestellt werden.


Ansprechpartner/in

Zentrale Rufnummer

T
02303 27-1690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de