News

29. August 2019 Zurück

Fast zwei Millionen Euro für „Wissen schafft Erfolg“

(v. l.) Dr. Karl-Georg Steffens, Dr. Michael Dannebom, Anica Althoff, Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann, Regierungspräsident Hans-Josef Vogel, Markus Helms und Andreas Möllenhoff freuen sich über den Förderbescheid über genau 1.951.116 Euro. Foto: WF Hamm

„Fritten und Innovation“ oder der „Praxistag Perspektive Technik“ – Mit außergewöhnlichen Veranstaltungen unterstützten die Wirtschaftsförderungen des Kreis Unna und der Stadt Hamm bereits in den vergangenen drei Jahren den erfolgreichen Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Unternehmen. Diese Erfolgsgeschichte kann nun dank einer großzügigen Förderung ausgebaut, das Projektgebiet zudem um den Kreis Soest erweitert werden. Regierungspräsident Hans-Josef Vogel hat jetzt den Förderbescheid in Höhe von knapp zwei Millionen Euro für das Projekt „Wissen schafft Erfolg: Entwicklung der mittelständisch geprägten Hochschulregion in Westfalen“ persönlich an Hamms Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann, Dr. Michael Dannebom, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Kreis Unna, Dr. Karl-Georg Steffens, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Hamm, Markus Helms, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Kreis Soest, Anica Althoff vom Innovationsteam der Wirtschaftsförderung Kreis Unna und Andreas Möllenhoff vom Innovationsteam der Wirtschaftsförderung Hamm übergeben.

Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes NRW und gilt für drei Jahre.

Spürbare Stärkung

Dr. Michael Dannebom zeigte sich hoch erfreut über die Förderzusage: „Gerade kleine und mittlere Unternehmen werden durch das Projekt spürbar gestärkt. Wir erhoffen uns einen Schub für die heimischen Unternehmen und versprechen uns viel davon, dass die umliegenden Hochschulen in das Projekt integriert werden.“ Regierungspräsident Hans-Josef Vogel betonte: „Die Vernetzung von Wissenschaft und Unternehmen ist ein Innovationsmotor für Wirtschaft und Wissenschaft und zugleich für die ganze Region. Heute gibt es keine erfolgreiche Regionalentwicklung ohne Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft.“

„Wir freuen uns darauf, bereits etablierte Formate wie ‚Fritten und Innovation‘ oder den ‚Praxistag Perspektive Technik‘ weiter auszubauen, aber auch neue Angebote wie zum Beispiel eine Podcast-Reihe zu erproben“, sagte Anica Althoff stellvertretend für alle Projektbeteiligten im Kreis Unna. Der Projektname „Wissen schafft Erfolg“ bleibt dabei in jedem Fall zielführend.

Erweiterung des Projektgebietes

Die Erweiterung des Projektgebietes um den Kreis Soest sei besonders hervorzuheben: „Damit wird unsere Region zu einem verbindenden Glied von Ruhrgebiet und Südwestfalen“, so Dr. Michael Dannebom. „Das soll der Nährboden werden für Innovationsvorhaben in den kleinen und mittleren Unternehmen sowie für den Austausch von Startups und Bestandsunternehmen im gesamten Projektgebiet in der Mitte Westfalens“, ergänzt Hamms Wirtschaftsförderungs-Chef Dr. Karl-Georg Steffens.

Seinen besonderen Dank richtete Dr. Michael Dannebom an alle Unterstützer, ohne die die Förderung in diesem Umfang wohl nicht bewilligt worden wäre. Mehr als 50 Institutionen in der Projektregion, darunter Hochschulen, For-schungseinrichtungen, Verbände und sehr viele Unternehmen, haben den neuen Projektantrag mit positiven Statements, sogenannten Letters of Intent (LOI), unterstützt.

 

 

 

Ansprechpartner/in

Elke Böinghoff

Elke Böinghoff

T
+49 2303 27-2690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de