News

07. Juni 2022 Zurück

Fördergelder für itemis AG und ethno IQ GmbH

Christoph Dammermann (4.v.l.) überreichte jetzt die entsprechenden Förderbescheide.

Direkt aus den Händen von Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, erhielten jetzt die Lüner Unternehmen itemis AG sowie ethno IQ GmbH die Bewilligungsbescheide für ihre beantragten Mittel aus dem Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm NRW.

Itemis erhält Landesmittel in Höhe von rund 304.000 Euro, die direkt in den Ausbau des Mitarbeiterstamms fließen. Das IT-Beratungs- und Softwareentwicklungsunternehmen will am Standort Lüntec wachsen und das Geschäft ausweiten. „Itemis befasst sich mit der Digitalisierung von Prozessen, Microservices und Smart-Home-Lösungen und steht für eine innovative Unternehmenskultur“, so Dr. Michael Dannebom, Geschäftsführer des WZL. „Der Wettbewerb um Fachkräfte ist enorm - die Landesmittel sind hier sinnvoll eingesetzt.“

Neben itemis darf sich ein weiteres Lüner Unternehmen über die Finanzspritze freuen: die ethno IQ GmbH erhält rund 154.000 Euro. Das Unternehmen mit Sitz an der Scharnhorststraße vertreibt Halal-Produkte für namhafte Hersteller aus der Lebensmittelindustrie und produziert verschiedene Eisteesorten, Energydrinks und Cerealien, die unter der Eigenmarke „4Bro“ als Lifestyle-Produkte in den Regalen vieler deutscher Supermärkte zu finden sind. Und das junge Unternehmen wächst. Geschäftsführer Engin Ergün steckt dafür viel Energie in die Social Media-Netzwerke wie Instagram und TikTok. „Die klassischen Vertriebswege reichen heutzutage nicht mehr aus, um nah an der Zielgruppe zu sein“, so Ergün, und ergänzt: „Es entsteht gerade ein 4Bro-Haus inklusive Tonstudio, Green-Screen-Raum und Gastronomiebereich. Hier können wir mit unserer Community dann auch direkt in Kontakt treten“.

Peter Gatzka ist von dem Projekt überzeugt: „Mit Hilfe der Landesförderung können die Lager-und Logistikkapazitäten bei Ethno IQ auf über 8.000 qm ausgebaut werden“, so der Prokurist des Wirtschaftsförderungszentrums, „und damit die Unternehmensentwicklung weiter vorangetrieben werden. Das schafft Sicherheit für das Unternehmen und neue Arbeitsplätze für unsere Stadt.“

Der Wirtschafts- und Innovationsstaatssekretär ließ es sich nicht nehmen, die Förderbescheide persönlich zu überreichen. „Ich freue mich sehr, dass beide Unternehmen die Corona-Pandemie so gut bewältigt haben und ihr kontinuierliches Wachstum durch neue Investitionen festigen“, so Christoph Dammermann. „Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag für Arbeit und Einkommen in der Region. Mit der Förderung aus Mitteln der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ stärkt das Land Nordrhein-Westfalen gerne zwei innovative Unternehmen und den Standort Lünen.“

Text und Bild: WZL  

Ansprechpartner/in

Zentrale Rufnummer

T
02303 27-1690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de