News

08. März 2019 Zurück

Fördermitteltipp: Inhouse-Schulungen

Stefan Oyen (links) hat genauso wie seine Mitarbeiterinnen vom Bildungsscheck profitiert. Jan Dettweiler (rechts) von der WFG half bei der unkomplizierten Antragstellung. Foto: Heinze

Stefan Oyen beschäftigt in seinen drei Bönener Apotheken 45 Mitarbeitende. Viele Kunden melden sich telefonisch bei ihm und seinem Team, um Medikamente zu bestellen oder sich einfach nur beraten zu lassen. „Während einige meiner Beschäftigten wahre Profis am Telefon sind, war bei anderen die kundenorientierte Gesprächsführung optimierungsbedürftig. Deshalb habe ich mich für ein Inhouse-Telefontraining entschieden," berichtet Oyen. Dass nun auch betriebsinterne Schulungen durch das Förderprogramm Bildungsscheck NRW gefördert werden, kam dem Apotheker dabei sehr entgegen.

Zum Hintergrund: Seit dreizehn Jahren können Unternehmen und Beschäftigte in Nordrhein-Westfalen von einer finanziellen Förderung für berufliche Weiterbildungen profitieren. Möglich machen dies der Bildungsscheck NRW sowie eine kostenlose Beratung, z. B. durch die Stiftung Weiterbildung der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG).  Nun werden auch Inhouse-Schulungen gefördert. „Zudem wurde das gesamte Fördervolumen erhöht, sodass deutlich mehr kleine und mittelständische Unternehmen (max. 249 Beschäftigte) eine finanzielle Unterstützung für berufliche Weiterbildungen erhalten können. Unternehmen bzw. Beschäftigte profitieren weiterhin von einem Zuschuss von bis zu 50 Prozent (maximal 500 EUR) der Kurskosten der beruflichen Weiterbildung. Pro Mitarbeiter kann ein Bildungsscheck pro Jahr eingesetzt werden", erklärt Jan Dettweiler, Bildungsberater und Bildungscoach bei der WFG. Er brachte die unbürokratische Förderung gemeinsam mit Stefan Oyen auf den Weg.

Egal ob Vertriebsschulung, Optimierung der Kommunikation oder Veränderungen der Betriebsabläufe, die durch die Digitalisierung erforderlich werden – die Möglichkeiten der Fortbildungen – auch betriebsintern – sind vielfältig.

Ob Unternehmen eine Förderung durch den Bildungsscheck NRW erhalten können, kann in einer kostenlosen Kurzberatung bei der WFG geklärt werden. „Für ein Erstgespräch, bei dem die Inhalte der Schulung oder auch die Weiterbildungsbedarfe der Mitarbeitenden geklärt werden, komme ich gerne in die Unternehmen“, so Jan Dettweiler abschließend. Zur Kontaktaufnahme ist er telefonisch unter der Rufnummer 02303/27-2290 oder per E-Mail an j.dettweilerwfg-kreis-unnade erreichbar.

Ansprechpartner/in

Elke Böinghoff

Elke Böinghoff

T
+49 2303 27-2690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de