News

22. August 2018 Zurück

Förderung für zusätzliche Ausbildungsplätze

Betriebe, die weitere Ausbildungsplätze schaffen, können eine Förderung erhalten. Foto: büttner pr, unna

Weil auch im Kreis Unna Ausbildungsstellen für Jugendliche fehlen, unterstützt das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen mit dem „Ausbildungsprogramm NRW“ Betriebe, die einen oder mehrere Ausbildungsplätze schaffen. Sind die Fördervoraussetzungen erfüllt, ist ein Zuschuss zur Ausbildungsvergütung von 400 Euro für bis zu 24 Monate pro Ausbildungsplatz möglich.  

„Im Kreis Unna können wir eine Förderung von 36 zusätzlichen Ausbildungsplätzen abrufen“, freut sich Viktoria Berntzen. Sie ist Fachberaterin bei der Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet, die bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Unna (WFG) angesiedelt ist und interessierte Unternehmen bei der Antragstellung unterstützt.

Mit der Umsetzung des Programms wurde die Werkstatt im Kreis Unna beauftragt, sie unterstützt und begleitet Jugendliche und Betriebe in Ausbildungsfragen. Zu den Ausbildungsberufen, die unter die Förderung fallen, gehören z. B. Kaufleute im Einzelhandel, Industriemechaniker, aber auch Tischler oder Friseure.

Betriebe, die an dem Förderprogramm interessiert sind, können sich bei
Viktoria Berntzen unter der Rufnummer 02303-27-1890 melden. Sie klärt erste Fördervoraussetzungen und stellt den Kontakt zur Werkstatt im Kreis Unna her.

Ansprechpartner/in

Elke Böinghoff

Elke Böinghoff

T
+49 2303 27-2690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de