News

03. April 2020 Zurück

Mit Köpfchen gegen die Krise

Patrick Kost, Uwe Kost und Betriebsleiter Jürgen Schmidt haben Produkte zur Corona-Krise entwickelt und damit die Produktpalette von Kost Siebdruck der Nachfrage angepasst. Foto: Greis/Hellweger Anzeiger

Tanedo, SmartLite und Kost Siebdruck als Beispiele für viele

Die Corona-Krise hat viele Unternehmen kalt erwischt, von heute auf morgen gab es bis zu 100 Prozent Umsatzeinbußen. Fixkosten senken, Hilfsprogramme in Anspruch nehmen – und dann? Die Zuschüsse und Einsparungen reichen oft nicht aus, um den Betrieb weiter am Leben zu halten, die Unternehmer*innen bangen hier nicht nur um ihre eigenen Existenzen, sie tragen auch die Verantwortung für ihre Mitarbeitenden. Flinte ins Korn werfen ist da keine Option, und so haben viele kreative Ideen entwickelt.

Ein probates Mittel bieten hier die modernen Medien. Videoplattformen und Streamingdienste erfreuen sich jetzt, wo man nicht mehr zusammenkommen kann, hohen Nachfragezahlen. Online-Tanzkurse und Fitnessangebote, Kochkurse und Konzerte - Unternehmen schaffen so ein kleines Zubrot und können vor allem den Kontakt zum Kunden halten.

Smartlite GmbH

Auch das Kamener Veranstaltungstechnikunternehmen Smartlite hat sich schon früher dieser Techniken bedient, allerdings in kleinem Umfang. „Uns erreichte dann aber zu Beginn der Corona-Krise eine Anfrage, ob wir nicht auch eine große Produktpräsentation, die eigentlich vor 3.500 Zuschauern stattfinden sollte, als Streamingveranstaltung Ende April anbieten können“, berichtet Firmeninhaber Konrad Pestkowski. Das Team ergriff die Chance mit großem Engagement, „das war schon ein Glücksfall, schließlich ist unsere Branche von der Krise zuerst getroffen und wird wohl zu den letzten gehören, die wieder in Normalbetrieb wechseln können“, so Konrad Pestkowski.

Die Veranstaltung findet nun quasi im geplanten Umfang statt, inklusive Autoverlosung, Moderatorenteam und Regisseurin –nur eben in einem von Smartlite ausgebauten Studio ohne Zuschauer. „6.500 Zuschauer sind jetzt eingeladen, per Stream teilzunehmen, das sind also fast doppelt so viele Zuschauer wie beim eigentlich geplanten Liveevent – und das zu viel geringeren Kosten“, weiß Konrad Pestkowski. Eine echte Win-Win-Situation.

„Und wir hoffen natürlich, dass dieses Projekt als Referenz für weitere Kunden dient.“ Dabei muss es ja nicht immer eine solche Großveranstaltung sein - „das ist für uns schon ein echter Glücksfall“ – sondern funktioniert auch im kleinen Rahmen zum Beispiel für professionell gemachte Webinare oder Betriebsversammlungen.

„Rein finanziell verschafft uns dieser Großauftrag erst mal etwas Luft. Wenn sich andere Kunden für dieses Angebot finden, können wir uns damit über Wasser halten – aber wir brauchen eben Kunden“, so Konrad Pestkowski.

Kost Siebdruck GmbH

Neue Kunden für neue Angebote zu finden – das ist auch das Problem von Uwe Kost. Nach dem die Aufträge aufgrund der Corona-Krise für seine Holzwickeder Siebdruck-Firma eingebrochen waren, kam die Anfrage einer Apotheke, ob Kost nicht eine durchsichtige Trennwand zum Schutz des Kassenbereichs fertigen könne. Er konnte – und traf damit einen Nerv.

Das Team legte sich ins Zeug, entwickelte ein ganz neues Produkt und lieferte und montierte schließlich eine professionelle Lösung mit einer maßgeschneiderten stabilen und leicht zu reinigenden Plexiglasscheibe. „Der Kunde war begeistert und empfahl uns weiter“, berichtet Uwe Kost. Und so fragten weitere Apotheken, aber auch Arztpraxen zuerst aus dem Kreis Unna und dann auch aus dem weiteren Umkreis nach.

Kost erweiterte seine Corona-Produktpalette und druckte dazu rutschhemmende Bodenaufkleber mit Hinweisen zum Abstand halten. Auch die kamen gut an. „Aber der Kundenkreis aus dem medizinischen Bereich ist begrenzt, dabei sehe ich in vielen Läden und Geschäften noch ‚schutzlose‘ Kassenbereiche, sogar bei den großen Ketten. Aber diese möglichen Kunden muss man erst mal als Mittelständler erreichen können“, so Uwe Kost.

Ein weiteres Problem ist das Material, das langsam zu Neige geht. „Wir können das Material besorgen, doch das ist ganz schön schwierig geworden.“

Inzwischen ist das "Corona-Sortiment" um Gesichtsmasken mit klarem PVC-Visier erweitert worden. Anders als die textilen Gesichtsmasken bieten sie freie Rundumsicht, Schutz des gesamten Gesichts inklusive der Augen und sind bei längerem Tragen angenehmer - und eignen sich damit vor allem für Verkaufs- oder Pflegepersonal.

Auch für Kost Siebdruck sind die neuen Produkte im Portefolio eine Chance, dem Betrieb etwas Luft zu verschaffen – nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Tanedo GmbH

Weniger um das Überleben des Unternehmens geht es im neuen Angebot der tanedo GmbH aus Kamen. Das Unternehmen von Klaus Goczol betreibt seit drei Jahren eine Video-Jobplattform, um Bewerber und Unternehmen mit Hilfe von eigens produzierten Videos zusammenzubringen.
Beim ursprünglichen Unternehmenskonzept veröffentlich ein Unternehmen sein Image- oder Recruitingvideo mit Stellanzeige kostenpflichtig auf tanedo.de. Nun hat Klaus Goczol das Konzept umgedreht. Beschäftigungssuchende, Hilfsorganisationen, Unternehmen und Vereine können jetzt kostenfrei die Plattform nutzen, um nicht nur Jobs zu suchen, sondern auch um Netzwerke entstehen zu lassen. Dafür können die Nutzer*innen selbstgedrehte Videos über sich oder ihre Projekte einstellen.

Das System ist natürlich keine Einbahnstraße, auch Unternehmen können auf der Plattform nach Arbeitssuchenden recherchieren. „Mit dieser Maßnahme wollen wir unseren gesellschaftlichen Beitrag leisten, dass Einkommenssuchende die Chance bekommen , sich mit ihren individuellen Fähigkeiten auf einer (…) Plattform zu zeigen und Organisationen und Untenrehmen die Möglichkeit ahben, ihre aktuellen Personal- und Unterstützungsbedarfe (…) zu kommunizieren“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Ansprechpartner/in

Zentrale Rufnummer

T
02303 27-1690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de