News

26. Juni 2020 Zurück

NRW Soforthilfe 2020: Rückzahlungen starten

Nur mit offiziellem Vordruck!

Zuwendungsempfängerinnen und -empfänger der NRW Soforthilfe 2020 sind verpflichtet, den Anteil der Soforthilfe zurückzuzahlen, der höher ist als der tatsächliche Liquiditätsbedarf im Förderzeitraum. Dazu erhalten alle Soforthilfeempfängerinnen und -empfänger eine E-Mail, in der sie über das weitere Vorgehen informiert werden und darüber, wie sie ihren Liquiditätsengpass ermitteln.

Ab Montag, 29. Juni 2020, bekommen die ersten NRW-Soforthilfe-Empfänger  diese Mail mit der Bitte um Rückmeldung zur tatsächlichen Finanzierungslücke. Leistungsempfänger müssen dabei folgendes beachten:

  • Den Absender prüfen: noreply@soforthilfe-corona.de
  • Liquiditätsengpass anhand der beigefügten (E-Mail) Berechnungshilfe ermitteln und online bis zum 30.9.2020 melden.
  • Eventuelle Rückzahlungen müssen bis zum 31.12.2020 erfolgen. Dazu soll nur die in der E-Mail angegebene Kontonummer verwendet werden.
  • Hotline für Rückfragen: 0211/79 56 49 95

Fragen per E-Mail wird man an die jeweils zuständige Bezirksregierung, für den Kreis Unna in Arnsberg, richten können. Es wird auch eine FAQ-Liste geben, welche fortlaufend ergänzt werden wird.

!Bitte überweisen Sie jetzt nicht selbstständig zu viel erhaltene Soforthilfe-Gelder, sondern warten Sie auf das offizielle Schreiben mit einem Vordruck für die Berechnung!


Die Förderrichtlinie NRW-Soforthilfe 2020 und eine Übersicht mit Ansprechpartnern bei den Bezirksregierungen und Kammern finden Sie auf der Webseite des NRW-Wirtschaftsministeriums.

Ansprechpartner/in

Zentrale Rufnummer

T
02303 27-1690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de