News

03. Mai 2021 Zurück

Seit Mai: Ende der Insolvenzschutzregel

Seit mehr als einem Jahr sind Unternehmen mit Anspruch auf staatliche Corona-Hilfen vor der Insolvenz geschützt. Jetzt läuft diese Regelung aus. Dies könnte v. a. Einzelhandel, Gastgewerbe und die Reisebranche hart treffen. Für Zahlungsunfähigkeit gilt die Insolvenzantragspflicht seit Oktober wieder. Für überschuldete Firmen war sie bis Ende April ausgesetzt - allerdings nur unter der Voraussetzung, dass die Firmen Staatshilfen beantragt haben, die noch nicht ausgezahlt sind. Ab Mai gilt die Insolvenzantragspflicht wieder. Das heißt: Ist ein Unternehmen zahlungsunfähig oder überschuldet, muss es innerhalb von drei Wochen einen Insolvenzantrag stellen.
Weitere Infos unter: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/droht-jetzt-die-grosse-pleitewelle-101.html

Ansprechpartner/in

Zentrale Rufnummer

T
02303 27-1690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de