News

03. Juli 2019 Zurück

Testbetrieb für Ecoport-Shuttle wenig angenommen

Stark frequentiert - so wünscht man sich auch die Nachfrage bei der EcoPort-Busverbindung. Leider ist der Gegenteil der Fall. Foto: Kreis Unna

Der AirportShuttle zwischen dem Bahnhof Holzwickede und dem Dortmund Airport fährt seit Oktober 2018 im Testbetrieb auch Haltestellen im Gewerbegebiet EcoPort an. Bislang ist die Nachfrage jedoch eher mau. Der Kreis - interessiert an der umweltfreundlichen Anbindung von Gewerbegebieten und Unternehmen - gibt allerdings noch nicht auf.

So sollen die Fahrgäste Anfang September erneutl gezählt und weitere Erhebungen durchgeführt werden, ehe entschieden wird, wo und wie es weitergeht. Über dieses geplante Vorgehen informierte die Verwaltung den Kreistag am 2. Juli.

Im 15-Minuten-Takt Richtung EcoPort und zurück

Die Verkehrsführung wurde seinerzeit vom Kreis gemeinsam mit der Gemeinde Holzwickede, dem Dortmund Airport sowie DSW 21 und der kreiseigenen Verkehrsgesellschaft VKU festgelegt und das Angebot im Frühjahr 2019 zum Beispiel durch die Einführung eines 15 Minuten-Taktes (statt 20 Minuten-Takt) noch einmal verbessert.

Sollte sich die Zahl der Busnutzer in den nächsten Wochen nicht deutlich erhöhen, würde das für die Mitarbeiter der EcoPort-Unternehmen kostenfreie Angebot mit Umstellung auf den Winterfahrplan des Airport-Shuttles Ende Oktober eingestellt werden.

Angebot kostet zwischen 50.000 und 60.000 Euro

Die Latte hängt hoch, denn im Mai wurden nur 19 Mitfahrer am Tag, im Juni gerade einmal 15 gezählt. Mindestens fünf, besser zehn pro Fahrt sollten es aber sein, um aus einem Testlauf ein reguläres Angebot machen zu können. Denn dieses kostet den Kreis Unna und die Gemeinde Holzwickede zusammen zwischen 50.000 bis 60.000 Euro/Jahr.

Auch wenn die Nachfrage gering bleibt, wird der EcoPort nicht gänzlich vom ÖPNV abgeschnitten. Der AirportShuttle würde nur wieder auf der alten Strecke, also über die Nordstraße, fahren. Das Gewerbegebiet wäre dann über einen Fußweg zu erreichen. Die Gemeinde bemüht sich zudem bei Straßen.NRW um Einrichtung einer weiteren Haltestelle in Höhe McDonald's, was den Fußweg verkürzen würde.

Für potentielle Nutzer ist der ÖPNV wahrlich ein Geschenk: Auch nach Beendigung des Testlaufs wird die Gemeinde Holzwickede weiter kostenfreie ÖPNV-Tickets an EcoPort-Mitarbeitervergeben.

 


-Constanze Rauert-

Ansprechpartner/in

Elke Böinghoff

Elke Böinghoff

T
+49 2303 27-2690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de