News

29. Januar 2019 Zurück

Wissen im Betrieb identifizieren und nutzen

Wissen gilt heute als wichtigste Ressource eines Unternehmens. Doch viele Personalverantwortliche wissen oft nicht, wie sie das Wissen der Mitarbeiter erfassen können und wie dieses effektiv geteilt werden kann.
Die WFG Kreis Unna hatte dazu jetzt im Rahmen des Projektes „Wissen schafft Erfolg" zur Veranstaltung „Knowledge Management - Wissen im Betrieb identifizieren, effektiv nutzen und vermehren" ins Haus Opherdicke in Holzwickede eingeladen. In vier Vorträgen zeigten die Experten, welche Methoden es zur Wissenssystematisierung in Unternehmen gibt und wie Betriebe diese Herausforderung praktisch lösen. Den 35 Teilnehmenden wurde deutlich, dass eine erfolgreiche Wissensmanagementstrategie von der Geschäftsleitung vorgelebt werden muss und nur im intensiven und offenen Austausch mit den eigenen Mitarbeitern funktionieren kann.

Insbesondere der Einblick, den Matthias Schmitz, Geschäftsführer der Schmitz & Söhne GmbH & Co. KG, in die Praxis seines mittelständischen Unternehmens mit  Standorten in Bönen und Wickede (Ruhr) gab, beeindruckte die Anwesenden. „Bei uns wird exklusives Wissen im Betrieb prinzipiell vermieden", betonte Schmitz, „dadurch entsteht zwar ein großer Dokumentationsaufwand, doch wir schaffen eindeutige Kommunikationswege, die der Transparenz und dauerhaften Entwicklung des Unternehmens gut tun." Das so viel Offenheit auch Gefahren mit sich bringt, bestätigte der Geschäftsführer. „Dieses Risiko müssen wir eingehen", so Schmitz.

WFG-Mitarbeiter und Organisator der Veranstaltung Julian Pflichtenhöfer zog ein positives Fazit des Tages. „Eine vorausschauende Qualifizierung und Entwicklung der Mitarbeiter gehört zu den Kernkompetenzen eines Personalverantwortlichen. Eine gezielte Wissensmanagementstrategie kostet das Unternehmen zwar Zeit und Geld, doch trägt diese gleichzeitig zur Zufriedenheit und Bindung der Mitarbeiter bei", resümiert Pflichtenhöfer.
Die WFG will das positive Feedback der Teilnehmenden nutzen und künftig weitere Veranstaltungen zum Thema Wissen im Unternehmen anbieten.

Die Veranstaltung wurde im Rahmen des Projektes „Wissen schafft Erfolg" angeboten, das die WFG Kreis Unna und die Wirtschaftsförderung Hamm gemeinsam durchführen. Sie wurde aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW gefördert.


 

 

 

 

Ansprechpartner/in

Elke Böinghoff

Elke Böinghoff

T
+49 2303 27-2690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de