Veranstaltungskalender

@Home, 23. März 2021 von 10.00 bis 12.00 Uhr Zurück

Rolle rückwärts in die Zukunft?!

Das Bündnis für Familie und das Netzwerk Frau & Beruf Kreis Unna laden unter dem Motto „Rolle rückwärts in die Zukunft“ für Dienstag, 23. März 2021 von 10.00 bis 12.00 Uhr zu einer Online-Veranstaltung mit Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Soziologin und Professorin für Bildungssoziologie, ein.

Seit Jahren ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familien ein wichtiges Thema. Vieles wurde erreicht, um Frauen und Männern die gleichen Chancen im Job zu ermöglichen. Kommt mit Corona die Rolle rückwärts? Prof. Dr. Jutta Allmendinger hat im Frühjahr 2020 den Begriff der Retraditionalisierung in Bezug auf Berufsleben und Karriereentwicklung von Frauen in der Corona-Lage geprägt. Ihre These: Insbesondere Frauen werden durch die Corona-Krise in der Familie stärker auf die Rolle der Care-Arbeiterin zurückgeworfen.

Doch was ist dran an der Retraditionalisierungsthese? Studien untermauern, dass es vor allem Frauen sind, die unter Corona-Bedingungen beruflich zurückstecken und bei Kinderbetreuung und Pflege einspringen. Gleichzeitig wurden viele Arbeitgebende aktiv. In der Krise entwickelten Betriebe in Windeseile das, was vorher unmöglich schien: individuelle, teils improvisierte Angebote für eine Flexibilisierung von Arbeit. Doch reicht das, um  gut qualifizierte Frauen auch in Zukunft in den Unternehmen zu halten? Wie lässt sich Care-Arbeit in der Familie und Karriere für Mütter und Väter langfristig ausbalancieren? Jutta Allmendinger stellt ihre Thesen in einem Impulsvortrag vor.

Zudem wird Tanja Brückel, Geschäftsführerin des Landesverbands der Mütterzentren NRW und Vorstand des Familiennetzwerks Familienbande e. V. in Kamen auf die aktuelle Situation von Familien im Kreis Unna eingehen. Sie  schildert, wie unter Corona-Bedingungen die Rollenverteilung in Familien auf den Prüfstand gestellt wird, welchen Herausforderungen die Familien sich konkret stellen müssen und welche Chancen und Risiken für die Erwerbsarbeit von Frauen und Männern daraus erwachsen.

Moderiert wird die digitale Veranstaltung von Anke Jauer vom Kompetenzzentrum Frau & Beruf Westfälisches Ruhrgebiet. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung: an veranstaltungwfg-kreis-unnade



Ansprechpartner/in

Zentrale Rufnummer

T
02303 27-1690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de