WFG vermittelt: ExTox GmbH bleibt in Unna

– 10.02.2022

Die ExTox Gasmess-Systeme GmbH aus Unna hat mit Hilfe der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) einen neuen Standort für ihren Betrieb gefunden und profitiert für den Umzug von Fördermitteln. Für das Unter-nehmen, das Gasmess-Systeme für Spezialanwendungsbereiche herstellt und derzeit ca. 90 Mitarbeitende beschäftigt, ist der aktuelle Standort an der Max-Planck-Straße eigentlich schon seit längerem zu klein. „Auch durch die Hilfe der Wirtschaftsförderung Kreis Unna ist es uns nun endlich gelungen, ein neues Domizil in direkter Nachbarschaft zu unserem aktuellen Betriebssitz zu finden“, freut sich ExTox-Geschäftsführer Ludger Osterkamp, der auch schon über die Stadt- und Kreisgrenzen hinweg nach Immobilien und Grundstücken Ausschau gehalten hatte.

Die ExTox Gasmess-Systeme GmbH wird in Kürze die Immobilie der Maschinen und Antriebstechnik Hubert Flamang GmbH & Co. KG übernehmen. „Ich freue mich, dass es uns mit vereinten Kräften gelungen ist, mit ExTox ein bundesweit für seine Familienfreundlichkeit bekanntes, innovatives und sehr erfolgreiches Unternehmen in Unna zu halten. Dies gilt natürlich vor allem für die 90 Arbeitsplätze,“ sagt WFG-Chef Sascha Dorday.

Die WFG half nicht nur bei der erfolgreichen Suche nach einem neuen Standort, sondern unterstützte das Unternehmen beim Antrag des Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramms (RWP), dem nun stattgegeben wurde. „Dieses Förderprogramm unterstützt u. a. Investitionen ins Anlagevermögen bei gleichzeitiger Schaffung neuer Arbeitsplätze,“, erläutert Sascha Dorday.

ExTox-Geschäftsführer Ludger Osterkamp ist sehr froh über die doppelte Hilfe durch die Wirtschaftsförderung des Kreises: „Das war eine super Unterstützung. Der Umzug ermöglicht uns als Unternehmen weiter zu expandieren und neue, innovative Ideen umzusetzen“.

Unternehmen, die eine Fördermittelberatung oder anderweitige Unterstützung durch die Experten der WFG Kreis Unna benötigen, können sich telefonisch unter 02303/27-1690 an das Team wenden.