Wettbewerb „PLUSPUNKT FAMILIE“: Betriebe ausgezeichnet

Kreis Unna, Max Rolke – 16.11.2023

Pluspunkt für familienfreundliche Unternehmen: Das Bündnis für Familie Kreis Unna, dem auch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna (WFG) angehört, hat zum siebten Mal den Preis „PLUSPUNKT FAMILIE" an Unternehmen, die die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf besonders fördern, vergeben. Am Mittwoch, 15. November fand die Preisverleihung auf Haus Opherdicke statt.
„Beruf und Pflege unter einen Hut zu bekommen, ist für viele eine große Herausforderung", so Landrat und Schirmherr Mario Löhr. „Wer sich als Arbeitgeber darauf einstellt, kann in Zeiten von Fachkräftemangel nur gewinnen. Die 21 Unternehmen, die sich beworben haben, haben das erkannt."

Viele Möglichkeiten, ein Ziel

21 Unternehmen aus dem Kreis Unna haben sich für den„PLUSPUNKT FAMILIE" in 2023 beworben. Alle erhielten eine Urkunde, die sie als familienfreundliches Unternehmen im Kreis Unna auszeichnet. Mit einer Plakette sind sieben Unternehmen ausgezeichnet worden, die sich im Bereich Pflege und Beruf besonders einsetzen:

Christliche Klinikum Unna (CKU): Pflege und Beruf ist im Klinikum im Leitbild verankert. Das wurde jahrelang aufgebaut. Immer wieder werden Führungskräfte für das Thema sensibilisiert und viel Wert wird auf Teamarbeit gelegt. Eine Kooperation gibt es mit einer Hotline zur psychologischen Beratung – dort können Mitarbeitende anrufen und sich unabhängig und individuell beraten lassen. Das ist ein sogenanntes „Employee Assistance Program" (EAP).

Volksbank Unna: Pflege und Beruf ist ein Schwerpunkt des Unternehmens, der lange entwickelt worden ist. Es gibt zwei EAPs: Ein Programm hilft bei der Organisation und bietet praktische Hilfe im Bereich Pflege und Beruf an, das andere hilft mit psychologischem Rat weiter. Weiter punktet die Bank mit flexiblen Arbeitszeiten, Arbeitszeitreduzierung und Home-Office.

ZAPP: Auch bei ZAPP, einem metallverarbeitenden Betrieb, ist ein EAP etabliert worden. Es hilft mit psychologischer Beratung und beim Finden von Facharztterminen. Außerdem gibt es Hilfe bei der Stellung von Anträgen – entsprechende Formulare sind im Intranet hinterlegt. Darüber hinaus gibt es Gesundheitsangebote und Pflegeauszeiten, die über den Standard hinausgehen.

Diagramm Halbach: Als EAP hat das Unternehmen aus dem Bereich Sicherheitsdruck ein Portal für individuelle Anfragen: Dort können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Antworten auf Fragen von der Pubertät bis zur Patientenverfügung bekommen. Außerdem gibt es psychologische Beratung, betriebliche Kinderbetreuung und individuelle Lösungen für flexible Arbeit.

Stadtwerke Schwerte: Die Stadtwerke Schwerte sind der Jury besonders mit ihren zwei Pflegeguides aufgefallen. Das sind zwei Mitarbeitende, die rund um das Thema Pflege ansprechbar sind. Sie helfen den Kolleginnen und Kollegen mit ihrer großen Erfahrung und ihrem geschulten Know-how weiter. Außerdem sind die Stadtwerke der Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege beigetreten.

Unnaer Kreis-, Bau- und Siedlungsgesellschaft mbH (UKBS): Das kreiseigene Wohnungsbauunternehmen sticht ebenfalls mit einer umfangreichen Pflegeberatung hervor. Eine Mitarbeiterin kennt sich aus, engagiert sich und berät zu allen Fragen rund um die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf. Als Wohnungsbauunternehmen gibt es für die Mitarbeitenden zudem kostenfreie Beratung zum barrierearmen Umbau.

Bestattungshaus Schulte: Das Familienunternehmen fiel der Jury durch individuelle Lösungen auf, die der Chef Martin Schulte für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fand. Unkompliziert und spontan hilft Schulte, wenn es Probleme gibt. So bietet er Betriebswohnungen, Leihrollstühle, kostenfreies Mittagessen an und ist auch der Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege beigetreten.

Alle teilnehmenden Unternehmen haben eine Urkunde erhalten – viele machen beim „PLUSPUNKT FAMILIE" seit Jahren mit und loben den Austausch untereinander. Der Wettbewerb hat so mittlerweile ein wichtiges Ziel erreicht: Vernetzen, untereinander in den Austausch zu gehen und über individuelle Lösungen zu informieren, die dann Nachahmer in anderen Unternehmen finden.

„Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege wird im Zeichen von Fach- und Arbeitskräftemangel auch für Arbeitgebende im Kreis Unna zunehmend zur Herausforderung. Der PLUSPUNKT FAMILIE 2023 hat herausgestellt, dass Unternehmen je nach Branche und Größe unterschiedliche, oft sehr flexible Lösungen finden, um Beschäftigte auch mit Pflegeaufgaben an den Betrieb zu binden. Besonders spannend und neu war für die Jury einerseits, dass sich viele Unternehmen mit externen Dienstleistern Know-how für die Unterstützung der Mitarbeitenden einkaufen. Andererseits waren in diesem Jahr mit den Stadtwerken Schwerte, der Martin Schulte GmbH und dem Lebenszentrum Königsborn gGmbH drei Unternehmen dabei, die sich am Landesprogramm zur Vereinbarkeit von Beruf & Pflege NRW beteiligen und die zugehörige Charta unterzeichnet haben. Diese drei Unternehmen und auch die UKBS bieten ihren Beschäftigten geschulte Pflege-Guides an, die als Kolleg:innen erste Anlaufstelle sind, wenn ein Pflegefall eintritt und die dann mit weiterführenden Informationen unterstützen“, resümiert Anke Jauer, die den  „PLUSPUNKT FAMILIE“ federführend bei der WFG Kreis Unna betreut und die sich als Mitglied des Interviewteams vor Ort in den Unternehmen ausführlich über die familienfreundlichen Angebote informierte


„Ich freue mich über die rege Teilnahme und hoffe, dass viele der guten Ideen weitergetragen werden", so Sandra Ruiz, Geschäftsführerin des Bündnisses für Familie, das den Wettbewerb mit vielen weiteren Partnern organisiert.
Der Pluspunkt Familie wird unterstützt von: Jobcenter Kreis Unna, Kreis Unna, Industrie- und Handelskammer zu Dortmund, Evangelischer Kirchenkreis, Competentia NRW, WFG Kreis Unna, Bundesagentur für Arbeit Hamm, Handwerkskammer Dortmund, Unternehmensverband Westfalen Mitte.

IWP: Unternehmen können sich bewerben

18.07.2024

IWP: Unternehmen können sich bewerben

Weiterlesen
Großer Preis des Mittelstandes: Drei Betriebe weiter

15.07.2024

Großer Preis des Mittelstandes: Drei Betriebe weiter

Weiterlesen
Praktische Berufsorientierung: Jugendliche bauen Garage

08.07.2024  © 

Praktische Berufsorientierung: Jugendliche bauen Garage

Weiterlesen
BVI.EU baut Green Business Park in Bönen 

05.07.2024  © 

BVI.EU baut Green Business Park in Bönen 

Weiterlesen
Treffen der Wirtschaftsförderungen im Kreis Unna

05.07.2024

Treffen der Wirtschaftsförderungen im Kreis Unna

Weiterlesen
Kreis Unna: Arbeitslosenquote stagniert

01.07.2024

Kreis Unna: Arbeitslosenquote stagniert

Weiterlesen
Das könnte Sie auch interessieren