Toplage für Zukunftsprojekte

Ab 2025, so sehen es die aktuellen Planungen vor, wird das Gewerbegebiet zum Standort für intelligente Produktion und Dienstleistungen. Innovative kleine und mittlere Unternehmen können dort dann ihre modernen, nachhaltigen Produktions- und Werkstätten sowie ihre attraktiven Bürogebäude errichten.

Der Innovationspark Fröndenberg befindet sich an der Bundesstraße 233, nur sieben Minuten von der Autobahn 44 und zehn Minuten vom Kreuz Dortmund/Unna (A1 und A44) entfernt. Er liegt an der Schnittstelle von Deutschlands größtem Ballungsraum, der Metropole Ruhr, und der Technologie- und Industrieregion Südwestfalen.

Mit fünf Millionen Einwohnern ist die Metropole Ruhr ein idealer Testmarkt für neue Produkte und Dienstleistungen und zeichnet sich gleichzeitig durch eine dichte Landschaft von forschungsstarken Universitäten und Hochschulen sowie eine aufstrebende Start-up-Szene aus.

Durch die Nähe zur südwestfälischen Wirtschaft haben Unternehmen, die im Innovationspark Fröndenberg heimisch werden, die Gelegenheit, sich mit Weltmarktführern und Hidden Champions zu vernetzen und neue Produkte und Dienstleistungen zu kreieren. Der Innovationspark ist daher die Adresse für Produkte und Dienstleistungen mit dem Fokus auf intelligente Produktion.

17 Gewerbegrundstücke von 2.000 Quadratmetern bis 2,8 Hektar

Der Innovationspark Fröndenberg ist insgesamt 18 Hektar groß. Von den 18 Hektar stehen 12 Hektar Fläche für Ansiedlungen zur Verfügung. Die aktuellen Planungen von Stadt und WFG sehen 17 Gewerbegrundstücke unterschiedlicher Größe für kleine und mittlere Unternehmen vor. Die kleinste Fläche hat eine Größe von ca. 2.000 Quadratmetern. Die größte Fläche umfasst ca. 28.000 Quadratmeter. Damit steht sowohl für kleine Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe als auch für mittelständische produzierende Unternehmen ein passendes Flächenangebot zur Verfügung.
 

Das Flächenangebot richtet sich beispielsweise an Hersteller von Maschinen und Anlagen für die individualisierte Produktion und neuer Energietechnik sowie Anwender neuer Werkstoffe und innovative Handwerks- und Dienstleistungsunternehmen. Ansiedlungen können vorrausichtlich ab 2025 realisiert werden.

Sie haben Interesse an einer Fläche im zukünftigen Innovationspark Fröndenberg? Melden Sie sich gerne als Interessent bei unseren Ansprechpartnerinnen im Team Flächenentwicklung (siehe unten). Über unseren Sondernewsletter für den Innovationspark Fröndenberg erfahren Sie alle Neuigkeiten. Jetzt anmelden!

Schauen Sie sich im Innovationspark Fröndenberg um!

GIS-TOUR

Sie haben Fragen?


Gerne senden wir Ihnen weiteres Informationsmaterial zu oder stellen Ihnen die Standorte in einem persönlichen Gespräch vor.

Hier zum Sondernewsletter Innovationspark Fröndenberg anmelden! 

Flächenentwicklung & -vermarktung:
Katharina Schulte-Hillen
T. 0 23 03 27-23 90
E. k.schulte-hillen@wfg-kreis-unna.de
Portrait von Dr. Petra Bergmann.
Leitung Flächenentwicklung:
Dr. Petra Bergmann
T. 0 23 03 27-21 90
E. p.bergmann@wfg-kreis-unna.de

Zuständigkeitsbereich Gewerbeflächen Fröndenberg 

  • Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Standort zur Neuansiedlung oder Betriebserweiterung.
  • Auswahl aus mehreren Gewerbegebieten mit hochwertigen Industrie- und Gewerbeflächen.
  • Bereitstellung eines unverbindlichen Standort-Angebots.
  • Betreuung von der Planung über die Bauabwicklung bis zur Inbetriebnahme.
  • Kontakte zu Banken, Behörden und Verbänden.