News

17. Mai 2022 Zurück

Ukrainekrieg: Sicherheitshinweise für Betriebe

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat am 17.05.2022 einen neuen Sicherheitshinweis für die deutsche Wirtschaft anlässlich des Ukraine-Kriegs veröffentlicht:
Der russische Angriffskrieg in der Ukraine wird nach wie vor durch Cyberangriffe und Versuche der Einflussnahme begleitet. Die Bundesregierung intensiviert ihre Unterstützung der Ukraine, indem künftig auch schwere Waffen geliefert und ukrainisches Personal daran ausgebildet werden sollen. Zudem sind vermehrt auch russische Staatsangehörige an einer Ausreise nach Deutschland interessiert. Der aktuelle Sicherheitshinweis für die Wirtschaft des Bundesamtes für Verfassungsschutz informiert in diesem Zusammenhang unter anderem zu den folgenden Themen und bietet konkrete Handlungsempfehlungen, damit Unternehmen und Beschäftigte ihr Schutzniveau vorausschauend an die aktuelle Lage anpassen können:

  • Die pro-russische Cybercrime-Gruppierung KILLNET führt aktuell eine Kampagne von Überlastungsangriffen (DDoS-Angriffen) gegen diverse deutsche Webseiten aus Privatwirtschaft und Forschung.
  • Russische Staatsangehörige in Deutschland sind, insbesondere wenn sie in für Russland wichtigen Wirtschafts- und Forschungszweigen arbeiten, besonders gefährdet für Anbahnungsversuche durch russische Nachrichtendienste.
  • Akteure auf Seiten beider Kriegsparteien könnten aus Datenbanken im Internet, die Auskunft über das Russlandgeschäft von Unternehmen geben, Ziele zum Beispiel für Desinformations- oder Sabotageaktivitäten ableiten.


Den aktuellen Sicherheitshinweis des Bundesamtes für Verfassungsschutz finden Sie hier.


Ansprechpartner/in

Zentrale Rufnummer

T
02303 27-1690

Wirtschaftsförderung Kreis Unna

Friedrich-Ebert-Straße 19
59425 Unna
Postfach 20 22
59410 Unna

Tel.:02303 271690
Fax:02303 271490

postwfg-kreis-unnade
www.wfg-kreis-unna.de