„Wir kommen wie Freunde auf eure Hochzeit“

– 25.04.2024

Nina Lenser und Melanie Schumacher aus Bönen sind zusammen Menima.Design & Fotografie. Im Februar 2022 haben die beiden sich mit einem aktuellen Fokus auf Hochzeits-, Familien- und Neugeborenenfotografie selbstständig gemacht. Unterstützt wurden sie dabei unter anderem von der Gründungsberatung der WFG Kreis Unna und profitierten vom Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit.

Die beiden gelernten Mediengestalterinnen haben sich über ihre Familien kennengelernt. „Unsere Männer sind schon sehr lange Freunde und jetzt wohnen wir in Nordbögge sogar nur wenige Straßen voneinander entfernt“, erzählt Melanie Schumacher. „Vor der Selbstständigkeit haben wir uns auch an einen Tisch gesetzt und gesagt ‚Wenn wir das machen, dann nur mit eurer Unterstützung.“ Die beiden Mütter von zwei und drei Kinder können durch ihre Selbstständigkeit und die damit verbundenen flexiblen Arbeitszeiten Familie und Beruf leichter unter einen Hut bringen.

Das Hauptaugenmerk von Menima liegt auf der Fotografie. Das heißt aber nicht, dass das Thema Design ganz außen vor ist. Nina Lenser berichtet auch hier von der Vielfältigkeit in ihrem täglichen Geschäft: „Besonders in der Nebensaison von November bis April, profitieren wir von Aufträgen im Marketingbereich. Wir sind einfach glücklich darüber, das tun zu können was wir lieben. Das gilt sowohl für die Fotografie als auch für Design.“ In der Fotografie bietet Menima perfekt abgestimmte Pakete für jede Art der fotografischen Begleitung an. „Das größte Kompliment ist, wenn wir von unseren Kunden weiterempfohlen werden und uns Gäste auf der Hochzeit fragen, woher wir das Paar kennen. Im Vorgespräch sagen wir `Wir kommen wie Freunde auf eure Hochzeit‘, denn so fängt man die richtigen Emotionen ein.“

Auf die WFG ist Nina Lenser über eine Google Recherche aufmerksam geworden. Während der Suche nach Informationen zum Gründungszuschuss landete sie bei der Gründungsberatung der WFG und war erst skeptisch: „Ich hatte ein ganz anderes Bild einer Wirtschaftsförderung im Kopf, so groß und eher nicht für kleine Unternehmen wie unseres gedacht. Doch mittlerweile wissen wir, es war genau die richtige Entscheidung.“

Gründungsberaterin Sylke Schaffrin-Runkel unterstützte das Team von Menima unter anderem beim Erstellen eines Business Plans, der notwendig ist für die Beantragung des Gründungszuschusses: „Genau das wollen wir auch vermitteln, keine Idee und kein Unternehmen im Kreis Unna ist zu klein, um die kostenfreie Unterstützung und Beratung der Wirtschaftsförderung in Anspruch zu nehmen.“ Für Menima hieß das im Endeffekt zweimal Gründungszuschuss für jeweils sechs Monate und so einen gesicherteren Start in die Selbstständigkeit.
 

Cybersicherheit Thema beim Wirtschaftsdialog

29.05.2024  © 

Cybersicherheit Thema beim Wirtschaftsdialog

Weiterlesen
Das Bild zeigt vier Männer und eine Frau in einer Logistikimmobilie.

28.05.2024  © 

Bürgermeister besucht Logistikzentrumin Bönen

Weiterlesen
Unternehmerfrühstück Selm: Förderung ist Thema

24.05.2024

Unternehmerfrühstück Selm: Förderung ist Thema

Weiterlesen
Projekt „Digiscouts“ im Kreis Unna gestartet

23.05.2024  © 

Projekt „Digiscouts“ im Kreis Unna gestartet

Weiterlesen
Grundstück an TK GalaBau vermarktet

17.05.2024  © 

Grundstück an TK GalaBau vermarktet

Weiterlesen
Standortkampagne „Gerne in Werne“ gestartet

15.05.2024

Standortkampagne „Gerne in Werne“ gestartet

Weiterlesen
Das könnte Sie auch interessieren