KaMa mittendrin: Menschen eine Stimme geben

WFG Kreis Unna, Anita Lehrke – 24.01.2024

Die Kombination aus den beiden Gründerinnen Katrin Bühring und Maike Freiberg ist sowohl in ihren Persönlichkeiten als auch in ihrer Zusammenarbeit einzigartig. Katrin Bühring – Schauspielerin, Drehbuchautorin, Texterin aus Berlin; Maike Freiberg – Sprachheilpädagogin und Coach für Unterstützte Kommunikation (UK) aus Bergkamen. Zusammen sind sie seit 2023 KaMa mittendrin. Im Kern ihrer Arbeit geht es um inhaltliche und kreative Projekte und Konzepte, die es so noch nicht gibt.
 
„Unsere Kombination aus Pädagogik und Kunst ist dabei unser Alleinstellungsmerkmal“, erklärt Katrin Bühring die Zusammenarbeit. „Maike ermittelt den Bedarf, entwickelt Ideen und Konzepte und managt die Projekte, während ich die kulturell- und bildungsfördernden Konzeptideen künstlerisch so umsetze und dramaturgisch aufbereite, dass auch sperrige Themen Projektträger überzeugen. Wir leisten an dieser Stelle eine wertvolle Übersetzungsarbeit für gesellschaftlich relevante Themen oder Bedarfe.“ Maike Freiberg fasst ihr Ziel zusammen: „Wir wollen Menschen, die für unsere Gesellschaft und die Politik unsichtbar sind, eine Stimme geben. Unser Ziel ist Inklusion, Integration und gelingende Kommunikation im öffentlichen und sozialen Raum.“
 
Einige Projekte hat das Team von KaMa bereits realisieren können. Mit der stationären Kinder- und Jugendhilfe KileLe (Kinder lernen Leben) starteten sie das Projekt „Kulturpat*innen gesucht“. Hintergrund: Die KileLe-Kinder haben nur 4,34 Euro im Monat für Kultur. Mit KaMa mittendrin stellten sie eine Theateraufführung und einen Film auf die Beine, mit denen sie öffentliche, mediale und politische Aufmerksamkeit auf genau dieses Problem richteten. Katrin Bühring erklärt noch einen weiteren Aspekt: „Mit der Kampagne lernten die Kinder, sich selbst zu engagieren und für ihr Recht auf Kultur einzustehen. Ein Besuch im Abgeordnetenhaus steht an.“

Im Sommer 2023 setzte die Landeshauptstadt Saarbrücken das von KaMa mittendrin urheberechtlich geschützte Konzept ZEICHEN SETZEN auf dem Altstadtfest Saarbrücken um. Hier wurde erstmals eine breite Öffentlichkeit für Belange von Menschen mit Behinderung, insbesondere mit Kommunikationsbeeinträchtigungen sensibilisiert. Musik transportierte das Anliegen. Die Headlinerin Namika performte mit Kindern der Tanzschule Bootz-Ohlmann einen Song mit Lautsprachunterstützenden Gebärden (LUG). Künstler*innen mit Behinderungen wurden aktiv ins Veranstaltungs- und Kulturgeschehen einbezogen. Es gab eine Podiumsdiskussion, Kommunikationstafeln an allen Ständen, einen Imagefilm, ein umfassendes Aufklärungsangebot im Bereich UK, Lotsen und Ruheräume. Eine weitere Maßnahme war ein Programmheft in Leichter Sprache mit METACOM-Symbolen von Annette Kitzinger, die auch die Plakate schmückten.

Doch das sind nur zwei Beispiele von vielen Projekten für die KaMa mittendrin bereits positive Referenzen gesammelt hat. Ein weiteres Format sind die Erlebnis-Lesungen auf Grundlage der von Katrin Bühring geschriebenen mittlerweile vierteiligen KinderbuchBAUMreihe Albie Alba. Mit diesem Angebot geht KaMa mittendrin gezielt auf den enormen Bedarf der Lese- und Sprachförderung an Regel-, Brennpunkt- und Förderschulen ein. Eine Marktlücke schließt sich mit den Ferien-Projektwochen für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung, denn für Eltern von Kindern mit Behinderung gibt es so gut wie keine Betreuungsangebote. Mit Themen wie Ökosystem Wald, Klimawandel, Interkulturalität, Freundschaft, Waldrettung oder gelingende Inklusion schaffen KaMa mittendrin individuell anpassbare Angebote und sind deutschlandweit unterwegs.
 
Gegründet wurde allerdings in Bergkamen im Kreis Unna. „In meiner Heimat möchte ich unsere Angebote natürlich besonders bekannt machen“, beschreibt Maike Freiberg die Verbindung. Hier hat KaMa mittendrin auch die Gründungsberatung der Wirtschaftsförderung für den Kreis Unna (WFG) in Anspruch genommen. Gründungsberaterin Sylke Schaffrin-Runkel betreut die Gründung von KaMa mittendrin: „Neben ihrer Kompetenzen sind es auch die Charaktere der beiden Gründerinnen und ihre Kraft und Hingabe, die KaMa mittendrin ausmacht. Sie schauen hin und nicht weg und pochen auf das Recht für alle auf Bildung, Teilhabe und Kunst.“ Das hat auch die Jury des Gründungsstipendiums NRW überzeugt, durch das KaMa mittendrin jetzt ein Jahr finanziell ein wenig Unterstützung erhält. Das reicht natürlich nicht aus wie Maike Freiberg weiß: „Wir sind immer angewiesen auf Förderungen und Projektpartner und freuen uns über jede Anfrage, mit der wir nicht nur ein neues oder erprobtes Projekt auf die Beine stellen, sondern Menschen bewegen.“

Kontakt und mehr Informationen zu KaMa mittendrin gibt es hier: kama-mittendrin.de

Kreis Unna: Arbeitslosigkeit im Ferbuar gestiegen

29.02.2024

Kreis Unna: Arbeitslosigkeit im Ferbuar gestiegen

Weiterlesen
Das Bild zeigt Denis Panknin.

29.02.2024  © 

Bayer: Neuer Leiter fürs Standortmanagement

Weiterlesen
Fachkräftebedarf für die Klimaanpassung

29.02.2024

Fachkräftebedarf für die Klimaanpassung

Weiterlesen
Das Bild zeigt vier Männer in einem Innenhof.

26.02.2024  © 

Neuer Wirtschaftsförderer für Bönen

Weiterlesen
Arbeit wird trotz Vereinsauflösung fortgeführt

26.02.2024

Arbeit wird trotz Vereinsauflösung fortgeführt

Weiterlesen
Sparkasse UnnaKamen: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2023

26.02.2024

Sparkasse UnnaKamen: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2023

Weiterlesen
Das könnte Sie auch interessieren