WFG im Netzwerk Greentech.Ruhr

Detail image

WFG Kreis Unna – 11.10.2023

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna mbH (WFG) ist seit August Kooperationspartner des Netzwerkes Greentech.Ruhr. Im Interview erklärt WFG-Geschäftsführer Sascha Dorday was es mit dem Netzwerk auf sich hat, warum die WFG als Kooperationspartner mit dabei ist und wie Unternehmen aus den zehn Städten und Gemeinden des Kreises Unna von Greentech.Ruhr profitieren können.

Was ist Greentech.Ruhr?
Sascha Dorday: „Das Projekt Greentech.Ruhr ist das Umweltwirtschaft-Netzwerk und die zentrale Anlaufstelle für Unternehmen, Start-ups, Forschungseinrichtungen, Verbände und öffentliche Einrichtungen in der Metropole Ruhr, zu der der Kreis Unna durch seine geographische Lage gehört.
Die Geschäftsstelle des Netzwerks ist bei der Business Metropole Ruhr GmbH (BMR) mit Sitz in Essen angesiedelt. Seit dem Jahr 2016 bietet das Netzwerk Unterstützung und Angebote zur Förderung von grünen Technologien.
Greentech.Ruhr thematisiert dabei die zentralen Herausforderungen von Gesellschaft und Wirtschaft. Die durch den Klimawandel notwendigen Anpassungen hinsichtlich der Energiewende, der Weg zur Circular Economy und der Co2-Einsparung stehen im Fokus des Netzwerkes. Gleichzeitig widmet sich das Netzwerk den mit dem Wandel verbundenen Hürden und unterstützt die Unternehmen dabei, die Herausforderungen, die mit dem notwendigen Wandel einhergehen, zu meistern.
Thematisch geht es beispielsweise um umweltfreundliche Materialien, Materialeffizienz und Ressourcenwirtschaft, aber auch umweltfreundliche Energiewandlung, -transport und -speicherung oder umweltfreundliche Mobilität sind Schwerpunkte der Arbeit. Aktuell gehören rund 220 Unternehmen aus dem ganzen Ruhrgebiet dem Netzwerk an
.“

Warum ist die WFG Kooperationspartner bei Greentech.Ruhr?
Sascha Dorday: „Die Querschnittsbranche Umweltwirtschaft ist ein bedeutender Zukunftsmarkt und ökonomischer Faktor – auch bei uns im Kreis Unna. Ob plastikfreies Verpackungsmaterial von der Biobiene aus Fröndenberg, recycelter Sand und Kies von der GWM in Kamen oder Remondis mit dem größten Recyclingzentrum Europas in Lünen: Viele der Unternehmen in den zehn Städten und Gemeinden des Kreises Unna leisten täglich einen enormen Beitrag dazu, dass die Umweltwirtschaft mit rund 528.000 Erwerbstätigen in NRW zu den führenden Leitbrachen in unserem Bundesland gehört. Gleichzeitig bietet die Umweltwirtschaft bei uns im Kreis Unna vielfältige und sinnstiftende Karrierewege für junge Menschen. Das haben wir z. B. in unserem Karrierekompass für die Umweltwirtschaft gezeigt.
Mit der Kooperationspartnerschaft Greentech.Ruhr möchten wir diese Dynamik unterstützen und unsere Aktivitäten zum Thema Nachhaltigkeit und im Bereich der grünen Technologien weiter ausbauen. Greentech.Ruhr ist hier ein guter Partner: Denn die WFG profitiert von der langjährigen Expertise der Geschäftsstelle. Gemeinsam mit dem Netzwerk und den Kooperationspartnern möchten wir in Zukunft mehr Angebote aus dem Themenkomplex „Grüne Technologien“ für die Unternehmen im Kreis Unna realisieren.“


Wie können Unternehmen aus dem Kreis Unna denn konkret von der Mitgliedschaft in Greentech.Ruhr profitieren?
Sascha Dorday: „Greentech.Ruhr ist ein Netzwerker und bietet eine große Bandbreite von Angeboten für Unternehmen. Betriebe können etwa von Austauschformaten profitieren und haben die Möglichkeit, die Bühne des Netzwerks auch für sich nutzen. Als Botschafter für die Umweltwirtschaft im Ruhrgebiet ist das Netzwerk immer auch auf der Suche nach Best-Practice-Beispielen aus der Region, die auch über die Grenzen der Metropole Ruhr hinaus publik gemacht werden. Die Geschäftsstelle unterstützt Unternehmen außerdem bei der Präsentation auf Fachmessen und Tagungen. Greentech.Ruhr vermittelt in Workshops Wissen und kann auf ein großes Netzwerk von Hochschulen und Forschungsinstituten zurückgreifen. Auch hier ergeben sich für die Betriebe bei uns aus dem Kreis Unna zahlreiche Anknüpfungsmöglichkeiten.

Bei der WFG Kreis Unna ist Isabel Rulff Ansprechpartnerin für Greentech.Ruhr. Sie ist per Mail: i.rulff@wfg-kreis-unna.de bzw. telefonisch unter 0 23 03 / 27-29 90 zu erreichen.
 

Kreis Unna: Arbeitslosigkeit im Ferbuar gestiegen

29.02.2024

Kreis Unna: Arbeitslosigkeit im Ferbuar gestiegen

Weiterlesen
Das Bild zeigt Denis Panknin.

29.02.2024  © 

Bayer: Neuer Leiter fürs Standortmanagement

Weiterlesen
Fachkräftebedarf für die Klimaanpassung

29.02.2024

Fachkräftebedarf für die Klimaanpassung

Weiterlesen
Das Bild zeigt vier Männer in einem Innenhof.

26.02.2024  © 

Neuer Wirtschaftsförderer für Bönen

Weiterlesen
Arbeit wird trotz Vereinsauflösung fortgeführt

26.02.2024

Arbeit wird trotz Vereinsauflösung fortgeführt

Weiterlesen
Sparkasse UnnaKamen: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2023

26.02.2024

Sparkasse UnnaKamen: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2023

Weiterlesen
Das könnte Sie auch interessieren